Willkommen auf unserer Homepage

Schulleiter Ralph LangeIch begrüße Sie und Euch recht herzlich auf der Seite des Wieland-Gymnasiums. Unsere Traditionen reichen zurück auf das Jahr 1278 – hier findet sich erstmals die urkundliche Erwähnung eines lateinischen Schulmeisters in Biberach.

Das Wieland Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern heute eine bestmögliche gymnasiale Bildung bis zum Abitur. Wir verstehen uns als ein traditionelles und gleichzeitig modernes und weltoffenes Gymnasium im Herzen Oberschwabens, das seinen Schülerinnen und Schülern eine umfassende allgemeine Bildung vermittelt. Schüler, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter in den vielfältigen Bereichen der Schule wirken in diesem Sinne zusammen.

Der Namensgeber unserer Schule, der Dichter Christoph Martin Wieland (1733-1813), schrieb, dass der Mensch nur dann an Leib und Seele gesund sei, „wenn ihm all seine Verrichtungen, geistige und körperliche, zum Spiele werden.“ Nach diesem Verständnis verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebensort ist. Das zeigt sich in unseren vielfältigen unterrichtlichen Angeboten und Profilen ebenso wie in unserem Ergänzungsangebot.

Ralph Lange, Schulleiter


Login

Interne Bereiche

Hinweis

Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern melden sich bitte nur bei Bedarf mit den mitgeteilten Kennwörtern an.

Informationsvormittag für Grundschüler und deren Eltern

Samstag, 18. März 2017, 9-13 Uhr: Infovormittag am Wieland-Gymnasium - Gemeinsamer Auftakt in der Aula, danach Vorstellung unserer Schule. Möglichkeit zum Mittagessen in der Mensa. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind.

Informationen zur Anmeldung sowie unser Anmeldeformular finden Sie hier auf unserer Seite.

Aktuelle Termine

Montag, 20. Februar – 24. Februar 2017, BOGY

Montag, 27. Februar – Sonntag, 5. März 2017, Winterferien

Kontakte

Sekretariat

Frau Hannes / Frau Jovanovska

Telefon: 07351 51392

Fax: 07351 51394

E-Mail: wieland-gymnasium@biberach-riss.de


Bitte rufen Sie außerhalb der Pausen an, insbesondere nicht zwischen 9.00 und 9.15 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.15 - 9.15 und 10.50 - 12.45 Uhr        

nachmittags zusätzlich

Montag - Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

Schulleitung
Mensabüro / Ergänzungsangebote
Schulsozialarbeit
Hausaufgabenbegleitung
Beratungslehrerin

Bild des Monats

5dEnglischesFrühstück
 
Klasse 5d mit selbstgemachten Scones und Sandwiches

Besucherzähler

Heute 139

Monat 4779

Insgesamt 10135

Zähler seit Januar 2017.

Bildungspartnerschaft mit Liebherr

Unterzeichnung LHBild: W. Kohler, C. Hodek, S. Imlau, R. Lange

Am 22. Februar unterzeichneten Sabine Imlau (Schulleiterin PG) und Ralph Lange (Schulleiter WG) zusammen mit Wilhelm Kohler (Leiter des Personal- und Sozialwesens der Liebherr-Components GmbH) und Carmen Hodek (Leiterin Personalmarketing der Liebherr-Werk Biberach GmbH) einen Vertrag über eine Bildungspartnerschaft mit der Firma Liebherr. Näheres berichten wir im neuen WGaktuell, das in der Woche nach den Faschingsferien erscheinen wird.

Bild: Dahinten

Neue Hausordnung/Mensaordnung

Ab sofort gilt die neue Hausordnung für die Schülerinnen und Schüler des Wieland-Gymnasiums. Diese kann hier eingesehen werden.

Ab sofort gilt die neue Mensaordnung für die Schülerinnen und Schüler des Pestalozzi- und Wieland-Gymnasiums. Diese kann hier eingesehen werden.

Ab sofort: Bargeldaufwerter in der Mensa

Ab sofort gibt es in der Mensa einen Chipkartenaufwerter, an dem Bargeld eingezahlt werden kann. Der einbezahlte Betrag wird direkt auf der Karte verbucht und steht nach kurzem Übertragungsmoment  zur Verfügung. Einzahlungen sind in geringen Mengen möglich; der Automat akzeptiert 50 Cent-, 1 Euro- und 2 Euro-Münzen sowie Scheine ab 5 Euro. Zu finden ist der Automat im Obergeschoss der Mensa neben dem Kaffeeautomaten. Frau Goller steht bei Fragen zur Bedienung gern zur Verfügung.

 

Energieprojekt in Klassenstufe 5

Energieprojekt 2017 5Aneu

Im Rahmen des BNT-Unterrichts der Klassenstufe 5 soll den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden, wie sie mit der ihnen zur Verfügung stehenden Energie z.B. in Form von Strom und Wärme sparsam und effizient umgehen, damit auch die Umwelt nicht zu stark belastet wird. Dazu werden im Unterricht Theorien entwickelt und Versuche durchgeführt.

Um den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen aber einen direkten Bezug  zu ihrer Lebenswirklichkeit zu geben hat die Energieagentur bereits vor einiger Zeit das "Standby-Projekt" ins Leben gerufen. Hierbei lernen die Kinder bei sich zu Hause den verdeckten Stromverbrauch zu erkennen und reduzieren, indem sie Leistungsmessungen an Heimgeräten im Betriebs- und "Scheinaus"-Zustand vornhemen. Die Berechnung des Energieverbrauchs der einzelnen Geräte über den gesamten Tag ist dabei essentieller Bestandteil.

Hansjörg Wall von der Energieagentur Ravensburg hat am Wieland-Gymnasium im Zeitraum vom 06.02.17 bis 13.02.17 dieses Projekt mit allen vier 5. Klassen durchgeführt. 

Bild/Text: Markus Kühne

WG Schüler sehr erfolgreich beim Regionalwettbewerb Jugend forscht

170218 Jugend forscht Ulm Gewinnerteam

Bild (Daniela Bernlöhr): Das Gewinnerteam des WG

Auch in diesem Jahr haben zahlreiche Teams unserer Forscher am Regionalwettbewerb "Jugend forscht" am 18. Februar in Ulm teilgenommen. Wir gratulieren Clara Heilker, Hanna Brüggemann, und Veronika Kienle (12)  zum Regionalsieg. Das Team darf am Landeswettbewerb in Fellbach vom 22.-24.3. teilnehmen. Claudius Kienle und Vincent Cui (11)  erzielten den 3. Platz. Philipp Schwarz, und Andreas Zeh (10)  erhielten einen Sonderpreis. Da Amelie Brown und Leandro Dörfer (war leider krank) (8) keine Konkurrenz hatten erhielten sie als einzige Gruppe keine Platzierung. Paul Nachtigall und Jan-Patrick Otto, Luca Jonski (7) erreichten den  2. Platz. Die gemeinsamen Forscher des WG und PG erzielten jeweils noch zwei 2. Plätze. Jeder Teilnehmer wurde mit einem Kosmos Experimentierkasten fürs Mitmachen belohnt. Unsere Forscher freuen sich weiterhin über einen Schulpreis in Höhe von 250 €.

 

Ausstellung KunstMomente in der Kreissparkasse eröffnet

Ausstellung

Am DienPlakat Momentestag, 14. Februar, wurde in der Kundenhalle der Kreissparkasse Biberach die Kunstausstellung KunstMomente eröffnet. Sie zeigt bis zum 23. Februar Arbeiten aus dem Kunstunterricht des Wieland-Gymnasiums.  Zur Eröffnung kamen zahlreiche Gäste, die von Regionaldirektor Dr. Steffen Mayer (KSK) und Schulleiter Ralph Lange begrüßt wurden. Abteilungsleiter Heinz Dress vertrat die Fachschaft Kunst mit einem politisch pointierten Vortrag über die Rolle der Kunst in der heutigen Zeit. Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernahm die Band des Wieland-Gymnasiums.

Wie bedanken und herzlich bei unserem Bildungspartner, der Kreissparkasse Biberach, für die Möglichkeit, die Werke in der Kundenhalle der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Ein Dank gilt auch der Fachschaft Kunst für die Organisation und natürlich allen jugendlichen Künstlern für ihre Arbeiten.

Tischtennis: Aus im RP-Finale

TischtennisBild: (von links nach rechts) Leandro Dörfer (8c), Noah Pferdt (8b), Lukas Brüstle (8b), Benjanin Wahl (8c), Lennart Gerst (8a), Noah Schreiber (6d)

Nachdem die Mannschaft des Wieland-Gymnasiums sich im Kreisfinale in Biberach mit einem ersten Platz trotz Verletzungspechs locker für das RP-Finale qualifizieren konnte, kam am Dienstag in Kißlegg dann das Aus.

In den Anfangsbegegnungen gegen das Anna Essinger Gymnasium Ulm, fanden die Jungs aus Biberach nicht richtig ins Spiel und verloren ihre Partien damit deutlich.

Am Ende des Turniers mussten die Spieler des WG Biberach gegen die Mannschaft vom Studienkolleg Blönried antreten, die zuvor die Jungs aus Ulm besiegt hatten. Die als vermeintlich klare Niederlage eingeschätzte Partie entwickelte sich mehr und mehr zu einem spannenden Krimi. So mussten sämtliche Spiele bis zum entscheidenden letzten Doppel ausgetragen werden, welches die Gegner knapp für sich entscheiden konnten.

Mit enttäuscht war neben den Biberacher Jungs die Mannschaft aus Ulm, die sich dank der enormen Leistungssteigerung der WG-ler nochmal große Hoffnungen auf das Landesfinale machen durfte.

Unsere Mannschaft kann im nächsten Jahr nochmal in der gleichen Wettkampfklasse antreten und dann mit mehr Erfahrung vielleicht bis zum Landesfinale vorstoßen.

Bild u. Text: Heiko Dörfer

Workshop und Konzert-Matinee „LocalVocalJazz“ in der Aula

LocalVocalJazz 29 01 2017 (1 von 1) 36

Bild: Auftritt der WG-Jazzband am 29. Januar 2017

Bereits zum 10. Mal in Folge organisierte das Wieland-Gymnasium am vergangenen Wochenende einen Workshop für Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Profimusikern, Dozenten und Hochschulprofessoren. Angestoßen durch die Aktion „Jazz für Kinder“ des Landesjazzverbandes Baden-Württemberg sowie unter finanzieller Unterstützung durch das Jugendbegleiterprogramm der Landesregierung und den Kulturstiftungen der LBBW gelang es in Kooperation mit dem Jazzclub Biberach in den letzten Jahren immer wieder kompetente, oft auch international renommierte Workshop-Leiter zu engagieren. Zur Veranschaulichung des Erlernten traten diese meist auch zeitnah in Konzerten des Jazzclubs auf.

Dieses Jahr brauchten die angehenden jugendlichen Künstler besonders viel Mut. „Der freie Umgang mit Stimme und Rhythmus“ unter Anleitung der in Wien lebenden Dozentin, Jazzsängerin und Gitarristin Isolde Werner verlangte, ganz ohne technische und mechanische Hilfen mit dem körpereigenen Instrument „Stimme“, einen präzisen, jazz-rock-pop-typischen Rhythmus zu erzeugen und die Stimme als unmittelbares Ausdrucksmittel einzusetzen. So musste etwa in einer der Übungen der eigene Name in größtmöglicher Verfremdung der natürlichen Sprachmelodie und des natürlichen Sprachrhythmus solistisch interpretiert werden. Hier erwiesen sich die jüngeren Workshopteilnehmer aus den beiden WG Bands etwa als deutlich couragierter als die etwas gesetzteren Jahrgänge der Biberacher Jazzchores und fanden in freier Improvisation zu erstaunlichen Resultaten.

Auf besonderes Interesse unter den knapp 20 Workshopteilnehmern stießen die Kanons des New Yorker Straßenmusikers Moondog oder des legendären Gitarristen Jimi Hendrix. Hier waren gleichermaßen rhythmische Standfestigkeit und saubere Intonation in der polyphonen Mehrstimmigkeit gefragt. Als Starthilfe für das eigene musikalische Wirken in Chor und Band sowie als Vertiefung und Inspiration bestehender Musikpraxis dürften die Ideen der engagierten Dozentin Isolde Werner einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Nicht zuletzt auch deshalb, weil diese mit ihrer Band „Mexican Blue“ in der sonntäglichen Matinee „LocalVocalJazz“ mit sechs weiteren lokalen Bandformationen in der Aula der Gymnasien eindrucksvolle Kostproben ihres Könnens ablieferte.

Fotos: H. Schönecker

 

Workshop   Stimme & Rhythmus (1 von 1) 7

Bild: Workshop am 28. Januar 2017

 

 Mehr Bilder zur Premiere am 29. Januar 2017 finden Sie >>> hier.

 

Wieland-Schüler beweisen beim Planspiel Börse Anlegergeschick

Börsenspiel

Bild: David Wohlgemuth, Jonas Lutz und Marc Wohnhaas mit Schulleiter Ralph Lange

Zehn Wochen nahmen beim Planspiel Börse der Sparkassenfinanz­gruppe annähernd 36 000 Teams aus Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Italien und Schweden live am Börsengeschehen teil. Im Landkreis Biberach erzielten Julia Rasch, Selina Bulko und Laura Kunkel von der Abt-Hermann-Vogler-Schule in Rot an der Rot mit ihrem Team „Spirit“ in der Depotgesamtwertung den ersten Platz. Beim Nachhaltigkeitsertrag siegte das Team „Maskulin“ mit David Wohlgemuth, Jonas Lutz und Marc Wohnhaas vom Wieland Gymnasium in Biberach.

Begleitet von der Kreissparkasse Biberach analysierten von Anfang Oktober bis Mitte Dezember über 500 Schüler Aktienkurse und Wirtschaftsnachrichten. Sie bekamen dadurch ein Gespür für die Finanzmärkte und lernten, wie diese auf politische Entscheidungen reagieren und welche psychologischen Faktoren Anleger beeinflussen. (...)

David Wohlgemuth, Jonas Lutz und Marc Wohnhaas setzten bei den nachhaltig bewerteten Aktien auf volles Risiko. Den Ertrag von 4 101 Euro erwirtschafteten sie hauptsächlich mit zwei Titeln, in die sie viel Kapital steckten. Diese Strategie brachte ihnen zusätzlich Platz 4 in der baden-württembergischen Wertung ein. (...)

Das Planspiel Börse der Sparkassen-Finanzgruppe gibt es seit 1983. Damals startete der Wettbewerb mit 4 500 Teams und 73 Wertpapieren. Heute können die Teilnehmer mit 175 ausgesuchten Wertpapieren, hauptsächlich Aktien, aber auch Fonds sowie festverzinslichen Wertpapieren handeln. Dabei gelten die realen Wertpapierkurse der Börse. (...)

Bild und Text (gekürzt): Ursel Straub-Neumann, Pressereferentin der Kreissparkasse Biberach

EU-Planspiel der 10. Klassen in der Rhön

EU Planspiel

Bild: In die Rolle der „Hohen Vertreter der Union für die Außen- und Sicherheitspolitik“ schlüpften die WG-Schüler Jonas Pieper, Fabian Werner, Lisa Skamira und Dora Brüggemann (v.l.n.r.). Ihre Aufgabe war die Leitung und Moderation der Ministerratssitzungen beim EU-Planspiel.

WG-Schüler suchen Lösung für europäische Flüchtlingskrise

Wie sollen die Staaten Europas mit der Herausforderung der großen Flüchtlingsbewegungen umgehen? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es für die Europäische Union (EU)? Und wie kommt man in der EU überhaupt zu Entscheidungen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Wieland-Gymnasiums im Verlauf eines mehrtägigen politischen Planspiels.

Ein fester Bestandteil im Schulcurriculums des Wieland-Gymnasiums ist die jährliche Gemeinschaftskunde-Fahrt aller 10. Klassen in die Rhön. Dort bietet die Bildungs- und Begegnungsstätte „Heiligenhof“ in Bad Kissingen mehrtägige Planspiele an, bei denen Schüler in die Rolle politischer Entscheidungsträger schlüpfen.

In ihrer Rolle als Außenminister der EU-Mitgliedsstaaten hatten die WG-Schüler die Aufgabe, im Rat der Europäischen Union (Ministerrat) über eine gemeinsame Strategie zur Bewältigung der Flüchtlingsbewegungen nach Europa zu beraten und zu entscheiden. Dazu mussten sie die Fluchtursachen kennen lernen, um die Situation der Menschen, die sich auf den Weg nach Europa machen, nachvollziehen zu können. Auf der anderen Seite galt es, die unterschiedlichen Interessen der EU-Mitgliedsstaaten zu durchschauen, die Interessen des eigenen Staates zu vertreten und mit Hilfe der komplexen Verhandlungs- und Entscheidungsverfahren der EU eine gemeinsame europäische Lösung zu finden.

Bildungsreferentin Jessica Schöllhorn, die gemeinsam mit Seminarleiter Ulrich Rümenapp das Planspiel durchführte, lieferte die notwendigen Hintergrundinformationen und sorgte mit ihrer freundlichen und souveränen Spielleitung dafür, dass die Schüler über drei Seminartage hinweg äußerst aktiv und auf hohem Niveau politische Problemlösungskompetenzen einüben und zeigen konnten.

Text: Klaus Hahn

 

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

Anfahrt

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch