Willkommen auf unserer Homepage

Schulleiter Ralph LangeIch begrüße Sie und Euch recht herzlich auf der Seite des Wieland-Gymnasiums. Unsere Traditionen reichen zurück auf das Jahr 1278 – hier findet sich erstmals die urkundliche Erwähnung eines lateinischen Schulmeisters in Biberach.

Das Wieland Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern heute eine bestmögliche gymnasiale Bildung bis zum Abitur. Wir verstehen uns als ein traditionelles und gleichzeitig modernes und weltoffenes Gymnasium im Herzen Oberschwabens, das seinen Schülerinnen und Schülern eine umfassende allgemeine Bildung vermittelt. Schüler, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter in den vielfältigen Bereichen der Schule wirken in diesem Sinne zusammen.

Der Namensgeber unserer Schule, der Dichter Christoph Martin Wieland (1733-1813), schrieb, dass der Mensch nur dann an Leib und Seele gesund sei, „wenn ihm all seine Verrichtungen, geistige und körperliche, zum Spiele werden.“ Nach diesem Verständnis verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebensort ist. Das zeigt sich in unseren vielfältigen unterrichtlichen Angeboten und Profilen ebenso wie in unserem Ergänzungsangebot.

Ralph Lange, Schulleiter


Aktuelle Termine

Dienstag, 25. April – 05. Mai 2017, Schriftliches Abitur

Kontakte

Sekretariat

Frau Hannes / Frau Schmid

Telefon: 07351 51392

Fax: 07351 51394

E-Mail: wieland-gymnasium@biberach-riss.de


Bitte rufen Sie außerhalb der Pausen an, insbesondere nicht zwischen 9.00 und 9.15 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.15 - 9.15 und 10.50 - 12.45 Uhr        

nachmittags zusätzlich

Montag - Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

Schulleitung
Mensabüro / Ergänzungsangebote
Schulsozialarbeit
Hausaufgabenbegleitung
Beratungslehrerin

Bild des Monats

Laborkurs
 
Laborkurs am 25. März 2017
 

Besucherzähler

Heute 17

Monat 3527

Insgesamt 19501

Zähler seit Januar 2017.

Probentage 2017 des Schulchores

Chorprobentage

Nach einer Busfahrt und mit Hilfe einiger Elternfahrdienste kamen wir morgens um 9.00 Uhr in Ochsenhausen in der Landesakademie an. Nachdem das Gepäck abgestellt war, trafen wir uns alle im Chorsaal, in dem die künftigen Tutti - Chorproben stattfin­den sollten. Frau Weigele besprach mit uns zunächst die Zimmerverteilung und stellte uns auch Frau Reck vor, die einen Teil der Stimmproben übernahm und insbesondere auf die Aussprache der französischen Liedtexte achten würde.

Nachdem uns der Akade­miedirektor die Hausordnung erklärt hatte (absolutes Rauch- und Alkoholverbot, Bett­ruhe, Umgang mit dem Türcode ...) fingen auch schon die ersten Chor-proben an: Die Fünft- bis Siebtklässler hatten zunächst bei Frau Reck Pro­ben, Frau Weigele über­nahm mit kleinen Gruppen die Einteilung in 1. und 2. Stimmen, während die Acht- bis Zwölftklässler Extra – Stimmbildung beim Akademiedozenten erhielten. Für die Pro­bentage hatten wir uns drei Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ vorgenommen. Der Chor der Mittel- und Oberstufe begann zudem mit der Vorberei­tung des Schlusschores aus der Oper Fidelio, bei der er im Herbst in der Stadthalle Bi­berach mitwirken möchte. Nach dem Mittagessen hatten wir alle wieder Chorproben bis zum Abendessen, sogar danach nochmal zwei Stunden.

Nach diesen Proben schauten wir gemeinsam einen Film bis ca. 21.00 Uhr. Jetzt waren die meisten von uns noch damit beschäftigt das Kloster zu erforschen. Die Kloster­gänge waren zwar kühl und man konnte jeden hören, aber das machte es nur noch spannender. Da es dunkel war, klappte das Verstecken und Erschrecken super. Ab 22.00 Uhr kehrte so langsam Ruhe ein, da man jetzt das Zimmer nicht mehr verlassen durfte. Die Handys wurden leider auch eingesammelt J

Am nächsten Morgen war um 7.30 Uhr morgen ein lautes „RUMS“ und ein „AUFSTE­HEN“ zu hören. Das war der schreckliche Weckdienst, der selbst ein in den Winter­schlaf gefallenes Murmeltier tief unter der Erde geweckt hätte. Um 08.00 Uhr begann das Frühstück mit anschließender Chorprobe und weiteren Proben wie am ersten Tag. Nach dem Mittagessen, bei dem uns Herr Lange sowie Herr Lachmair von der Mali­schule besuchten, machten wir eine Stunde lang einen „Winterspaziergang“, der leider nicht ganz so verlief, wie erhofft, da wir es statt mit Schneeflöckchen mit Dauerregen zu tun hatten. Dazu kam noch eine dicke Eisschicht auf dem Spazierweg am Krumbach. Die Laune sank aber wohl nur bei denen, die auf dem Eis ausgerutscht waren. Aber zum Glück war ja nichts passiert. Nach dem Abendessen und der letzten Chorprobe verbrachten wir noch einen schönen Spiele-Abend.

Am Morgen des dritten Tages hatten wir eine letzte Chorprobe, bevor wir den Chorsaal aufräumten. Hier kamen alle verschiedenen Gruppen zusammen, sodass wir mit 80 Sängern von Klasse 5 – 12 gemeinsam einen ersten Durchlauf unseres Programmes wagten. Das Ergebnis konnte sich wirklich schon hören lassen, sodass wir wussten, wir würden ein schönes Programm zum anstehenden Musischen Abend beitragen können.

Nach dem Mittagessen hieß es leider schon wieder Abschied nehmen. Unsere Stim­mung war dann doch traurig, da es wirklich klasse im Kloster war und wir drei sehr tolle neue Lieder gelernt hatten. Außerdem war es eine gute Erfahrung. Fröhlich waren wir dann auch, da wir uns natürlich auch auf Zuhause freuten.

Vielen Dank an den Förderverein der Schule für die großzügige finanzielle Unterstüt­zung und an Frau Reck und Frau Weigele, dass Sie uns dieses tolle Erlebnis ermöglicht haben. Ebenso an Herrn Brecht und Herrn Weigele von der Akademie, die uns beim Proben behilflich waren.

Text: Natasha von Reinersdorff, Klasse 7c

Theater-AG in Wien

wien3

Bild oben: Die Schüler im Gespräch mit dem Technischen Direktor Hans-Jörg Rau und Hauptdarsteller Marco Di Sapia der besuchten Operette "Die lustige Witwe".

Bild rechts: Lotte und Felix Dollinger, Jaqueline Fischer, Antonia Wieland, Robin Göpper und Sven Zeppenfeld im Park von Schloss Schönbrunn.

Im März reiste die Theater - AG unZensiert des Wieland - Gymnasiums nach Österreich in die Stadt des Kaffees und der Oper. Zusammen mit Regisseurin Corinna Palm eroberte die Schülergruppe von Wien2jung bis alt die Probebühne der Wiener Volksoper mit Improvisationsszenen und besuchte außerdem auch klassische Sehenswürdigkeiten wie das berühmte Schloss Schönbrunn. Unterstützt wurde die spannende Ausfahrt vom Förderverein des Wieland - Gymnasiums, dank dem auch viele andere Projekte möglich gemacht werden.

Text: Melanie Maier, KS2

 

Frühlingsbasar lockte zahlreiche Besucher in die Mensa

Nachbericht WG Frühlingsbasar 2017 neu

Der Frühlingsbazar des Wieland-Gymnasiums lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher in die Schulmensa, wo die Schüler der Klassen 5 bis 8 eine Vielzahl von „Frühlings-Accessoires“ zum Kauf anboten. Es gab genähte Stoffhasen sowie verzierte Notizbücher und Schlüsselanhänger, geschmückte Eier und noch vieles mehr. Von den neunten Klassen wurden die Gäste mit Getränken und leckerem Kuchen versorgt. Eine Tombola und Dosenwerfen fehlte auch nicht. Alle „Frühlings-Accessoires“ waren selbstgebastelt und die Schüler verbrachten mehrere Schulstunden mit dem Vorbereiten und Basteln. Jeder einzelne Gegenstand wurde mit viel Liebe und Sorgfalt gebastelt. Die Hälfte des Erlöses bekommt die Patenschule in Nepal, die andere Hälfte wandert in die jeweilige Klassenkasse. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung der Schülermitverantwortung (SMV) am Wieland-Gymnasium und so manch einer freut sich schon jetzt auf den Frühlingsbasar im nächsten Jahr.

Text: Saskia Jörger (6c), Foto: Klaus Hahn

 

Bestellen Sie das Buch über die Donaufahrt vor!

Schutzumschlag

Bestellen Sie jetzt das Donaubuch über das Formular auf unserer Seite Publikationen vor. Herstellung und Druck kosten viel Geld. Mit Ihrer Vorbestellung helfen Sie bei der Vorfinanzierung und sparen dazu noch Bares. Vorbesteller erhalten das Buch zum Sonderpreis von nur 15 €. Im Handel wird das Buch dann im Sommer 2017 für 19,90 € verkauft. Tragen Sie bitte Ihre Bestelldaten ein und erteilen uns eine Bankeinzugsermächtigung.

 

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

Anfahrt

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch