Informationsvormittag 2018 für Grundschüler und deren Eltern

Bitte vormerken: Am Samstag, 10.März 2018 findet unser Informationsvormittag für Grundschüler und deren Eltern statt. Um 9 Uhr freuen wir uns auf Sie und Ihr Kind zum gemeinsamen Auftakt in der Aula. In der Mittagszeit besteht die Möglichkeit, in der Mensa zu essen.

 

Podiumsdiskussion, Dienstag, 21. November

Aktuelle Termine

16.11.2017 (Donnerstag), Tag der Schulverpflegung – wir machen mit, Mensa

17.11.2017 (Freitag), Besuch des Berufsinformationszentrums Ulm durch Stufe 11

21.11.2017 – 22.11.2017, Curriculare Projekttage für alle Klassenstufen

21.11.2017 (Dienstag), 19:00 Uhr, „…da hört der Spaß auf“. Alkoholkonsum durch Jugendliche. Podiumsdiskussion, Aula

23.11.2017 (Donnerstag), 15:15 Uhr, Kooperationstreffen mit Grundschulkolleg/innen für Lehrkräfte in den Klassen 5

30.11.2017 (Donnerstag), 15:15 Uhr, Fachsitzungen F (B101), Ek (B102), G(B109), Spanisch (B201), Bio/BNT (B202), Eth(B208)

Kontakte

Sekretariat

Frau Hannes / Frau Schmid

Telefon: 07351 51392

Fax: 07351 51394

E-Mail: wieland-gymnasium@biberach-riss.de


Bitte rufen Sie außerhalb der Pausen an, insbesondere nicht zwischen 9.00 und 9.15 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.15 - 9.15 und 10.50 - 12.45 Uhr        

nachmittags zusätzlich

Montag - Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

Schulleitung
Mensabüro / Ergänzungsangebote
Schulsozialarbeit
Hausaufgabenbegleitung
Beratungslehrerin

Bild des Monats

Nachhaltigkeit Obst und Gemüse Kl10 Pia Sophia Carmen 03
 
Thema: Nachhaltigkeit - Obst und Gemüse
Kl10 Pia Schmid, Sophia Hörer, Carmen Gils

Besucherzähler

Heute 12

Monat 2989

Insgesamt 46974

Zähler seit Januar 2017.

Willkommen auf der Seite des Wieland-Gymnasiums Biberach

150919 Bild Lange SZIch begrüße Sie und Euch recht herzlich auf der Seite des Wieland-Gymnasiums. Unsere Traditionen reichen zurück auf das Jahr 1278 – hier findet sich erstmals die urkundliche Erwähnung eines lateinischen Schulmeisters in Biberach.

Das Wieland Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern heute eine bestmögliche gymnasiale Bildung bis zum Abitur. Wir verstehen uns als ein traditionelles und gleichzeitig modernes und weltoffenes Gymnasium im Herzen Oberschwabens, das seinen Schülerinnen und Schülern eine umfassende allgemeine Bildung vermittelt. Schüler, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter in den vielfältigen Bereichen der Schule wirken in diesem Sinne zusammen.

Der Namensgeber unserer Schule, der Dichter Christoph Martin Wieland (1733-1813), schrieb, dass der Mensch nur dann an Leib und Seele gesund sei, „wenn ihm all seine Verrichtungen, geistige und körperliche, zum Spiele werden.“ Nach diesem Verständnis verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebensort ist. Das zeigt sich in unseren vielfältigen unterrichtlichen Angeboten und Profilen ebenso wie in unserem Ergänzungsangebot.

Ralph Lange, Schulleiter

Projekttage am 21. und am 22. November

 

Am Dienstag, 21. November, und am Mittwoch, 22. November, findet für alle Klassen(stufen) Projektunterricht nach gesondertem Plan statt. Alle AGs entfallen an diesen beiden Tagen. Die Hausaufgabenbegleitung findet zu den bekannten Zeiten statt, ebenso sind Mediothek und Lernbereich wie üblich geöffnet. Die Anfangszeiten für Dienstag und die Räume werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

R. Lange, Schulleiter

Da hört der Spaß auf? Wann ist lustig nicht mehr lustig?

 

Herzliche Einladung zur Podiumsdiskussion "Da hört der Spaß auf? Wann ist lustig nicht mehr lustig?" am kommenden Dienstag, 21.11.2017, um 19 Uhr in der Aula der Gymnasien. Es ist uns ein Anliegen, das Thema Konsum und Umgang mit Alkohol im täglichen Leben und in unserer Gesellschaft in den Fokus zu stellen und offen darüber zu diskutieren. Wir sind schon sehr gespannt.

PodiumAuf dem Podium werden folgende Personen vertreten sein:

Herr RothenbacherPolizeiliche Prävention der Polizeidirektion Ulm/Biberach

Herr Hans-Peter LeichtWirt Altes Haus Biberach

Herr Johannes EbleGebietsverkaufsleiter Meckatzer

Herr Ralph LangeSchulleiter Wieland-Gymnasium

Herr Daniel Denzehemaliger Schülersprecher Wieland-Gymnasium

Frau Ana Isabel Runge  Elternvertreterin und Mutter

Die Diskussion wird von Herrn Gerd Mägerle, Redakteur der Schwäbischen Zeitung, geleitet.

Über zahlreiches Kommen würden wir uns sehr freuen. Bitte machen Sie auch im persönlichen Umfeld Werbung für die Veranstaltung. Die Bewirtung an diesem Abend übernimmt die Klasse 9c des Wieland-Gymnasiums, die sich damit einen Zuschuss für die Donaufahrt verdient.

Ralph Lange (Schulleiter) und Isabel Felder (Schulsozialarbeit)

 

Projektchor am WG: Eltern – Lehrer – Ehemalige - Freunde

Gerne nehme ich die Anregung eines Projektchores aus Eltern, Lehrern und Ehemaligen des Wieland Gymnasiums auf. Interessenten melden sich bitte unter marion.weigele@wieland-gymnasium.de

Sie werden in eine Verteilerliste aufgenommen und rechtzeitig über Konzerte und Auftritte informiert, bei denen der Projektchor gemeinsam mit dem Schulchor singt. Über zahlreiche Interessenten freuen sich die Sängerinnen und Sänger des Schulchores gemeinsam mit ihrer Chorleiterin!

Montag, den 18.12. 2017 – 19 Uhr – Aula der Gymnasien

„Offenes Weihnachtsliedersingen“ mit den Chören des WG

Proben für den Projektchor:

Montag, den 11.12. 2017 – 18.30 – 20. 00 Uhr  - Aula

Samstag, den 16. 12. 2017 – 9. 30 – 12. 00 Uhr - Aula

Anmeldung bitte unter: marion.weigele@wieland-gymnasium.de

Schüler begaben sich auf die Suche nach „des Pudels Kern“

 

 

Schüler des Wieland-Gymnasiums haben mit ihrer Inszenierung „Faust Fragmente“ meisterhaft Kunst, Theater und Musik verbunden und so Goethes Klassiker „Faust“ frisch und facettenreich auf die Bühne gebracht.Faust web

Die Theater-AG des Wieland-Gymnasiums hat am Wochenende in mehreren Aufführungen ihr Stück „Faust Fragmente“ präsentiert. Die begeisterten Zuschauer sahen in der Aula der Gymnasien eine gelungene Kooperation der Theater-AG mit dem WG-Schulchor und der Donautanzgruppe. Im Rahmen des Programms „WG goes Klassik“ haben die Schüler Musik, Kunst und Theater verbunden und Johann Wolfgang von Goethes Drama „Faust“ neu inszeniert.

Die berühmte Frage nach „des Pudels Kern“ aus Goethes Klassiker war Gegenstand der Interpretation der jungen Schauspieler. Sie haben unter der Leitung von Corinna Palm ein Theaterstück inszeniert, welches sich mit den klassischen Existenzfragen des Menschen auseinandersetzt.

Die Tragödie erzählt von einem Wissenschaftler namens Faust, der trotz seines Wissens nicht in der Lage dazu ist, das Leben zu genießen. Mephisto als der Teufel wettet mit ihm, dass er seine Existenzkrise beenden und ihm Erfüllung geben kann. Sein Mittel ist die Liebe, durch die er Faust dazu bringt, ein junges, unschuldiges Mädchen zu begehren. Die Wette mit dem Teufel wirft einen Schuldkonflikt auf und bewirkt den Tod des Mädchens.

Mit einer minimalistischen Kulisse und Requisiten statt Kostümen gab die Inszenierung viel Interpretationsraum. Ein großes Holzkreuz in der Mitte der Bühne prangerte die Brutalität der Handlung an und beeindruckende Zeichnungen von WG-Kunstschülern illustrierten die gespielten Szenen. Doch nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Zuschauerraum spielte sich das Geschehen ab.

Die traditionellen Tänze der Donautanz-Gruppe am Anfang passten zur volkstümlichen Sprache des Klassikers und standen im Kontrast zu den bedrohlichen Klängen, die der von Marion Weigele geleitete Schulchor erzeugte. Unterstützt von Instrumentalisten des Wieland-Gymnasiums und der Schlagzeugschule „Rythmpoint“, erschufen die jungen Künstler eine nachdenkliche, teilweise auch düstere Atmosphäre.

Trotz der Herausforderung der wechselnden Rollen und dem speziellen Sprachstil in Goethes Drama agierten die Mitglieder der Theater-AG sicher und authentisch und erhielten gemeinsam mit all den Sängern, Instrumentalisten, Tänzern und Helfern im Hintergrund einen lang anhaltenden Beifall als gerechten Lohn für ihre großartige Leistung.   

Text: Melina Maier

Bild: Mit vollem Einsatz brachten die Schüler des Wieland-Gymnasiums Johann Wolfgang von Goethes Klassiker „Faust“ auf die Bühne.

Foto: Melina Maier

Großer Andrang bei Buchpräsentation des Wieland-Gymnasiums

Am vergangenen Samstag präsentierte das Wieland-Gymnasium das neu erschienene Buch über seine Donaufahrt. Horst Buchmann und weitere Donaufahrer berichten auf über 200 Seiten von Fahrten unter stechender Sonne BuchpräsentationWEBund im prasselnden Regen, von entstehenden Freundschaften und der Bewältigung von Konflikten – also von Erfahrungen für das ganze Leben. Nicht umsonst trägt das Buch den Titel „Da wird nicht gleich der Regenschirm aufgespannt!“.

Vierzehn Tage lang paddeln alle 9. Klassen der Schule jedes Jahr mit schuleigenen Zillen auf der Donau nach Wien. Die erste Fahrt fand 1970 statt. Seit 1979 meistern die Schüler und Lehrer diese Herausforderung jeden Sommer kurz vor den Ferien. Inzwischen genießt die Fahrt unter ehemaligen und aktuellen Schülern eine Art Kultstatus. Das war auch bei der Buchvorstellung spürbar. Der Andrang war groß, die 100 Sitzgelegenheiten im Lernbereich der Schule waren schon bald belegt. Gekommen waren neben aktiven „Donaufahrern“ des Gymnasiums auch Pioniere wie Dieter Georgii, Wolfgang Unger, Bernhard Rock, langjährige Koordinatoren wie Martin Rösler aber auch Hans Troike, der jedes Jahr ehrenamtlich den Transport der Zillen übernimmt.

Nach einer Darbietung der Donau-Tanz-AG des Gymnasiums begrüßte Schulleiter Ralph Lange die Gäste und bedankte sich auch bei allen Sponsoren, die das Buchprojekt ermöglicht hatten. Achim Zepp erläuterte anschließend kurz den aufwändigen Prozess der Auswahl der Texte und Bilder. „Das Material hätte leicht für ein 400 seitiges Werk gereicht“, so der Redakteur der Biberacher Verlagsdruckerei. Die Gestaltung des Buches hatte Michael Epperlein übernommen - bei 300 Fotos aus mehreren Jahrzehnten keine einfache Aufgabe. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand freilich die Lesung Horst Buchmanns. Er hatte die ersten beiden Jahre nach seinem Ausscheiden aus dem Schuldienst genutzt, Interviews zu führen, alte Donauzeitungen der Schüler zu sichten, Bilder und allerlei Texte zusammenzustellen. „Gerade heute ist es wichtig, auch über positive pädagogische Projekte zu berichten“, so der ehemalige Englisch-, Sport- und Spanischlehrer des Wieland-Gymnasiums.  In seiner humorvollen Vorstellung spannte Buchmann den Bogen von den Anfängen der Fahrt 1970 über besondere Fahrten wie die Literaturfahrt 1986, die Donautanzfahrten bis hin zu den jährlichen Etappen der heutigen Fahrten der 9. Klassen. Dazwischen zitierte er zur Freude der Zuhörer Aussagen von Schülern, Eltern und Kollegen und gab Anekdoten aus den Fahrten zum Besten. Nach der Lesung nutzten viele Gäste die Zeit, sich von Buchmann ihre Exemplare signieren zu lassen bevor sie sich unter Regenschirmen auf den Weg nach Hause machten.

 

Horst Buchmann, Da wird nicht gleich der Regenschirm aufgespannt! Die Donaufahrt des Wieland-Gymnasiums Biberach, Biberacher Verlagsdruckerei, Biberach a. d. Riß 2017. Das Buch (Hardcover) kostet 19,90 € und hat 208 Seiten und über 300 Fotos. Es ist ab sofort in den Buchhandlungen Osiander, Ratzeburg, Gimple und der Stadtbuchhandlung sowie im Wieland-Gymnasium erhältlich.

Vorbesteller können das Buch im Mensabüro / Frau Walther (Mensagebäude, Caféteria im 1. Stock) immer von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9.30 - 12.00 Uhr abholen.

Bild: Schulleiter Lange und Hauptautor Buchmann mit dem neu erschienenen Band.

Text: R. Lange, Bild: A. Zepp

Kunstexkursion nach Bregenz

Die aktuelle Ausstellung zum 20-jährigen Jubiläum des Hauses wurde vom Architekten Peter Zumthor selbst kuratiert und eingerichtet. „DEAR to ME – ein Fest der Künste“, so lautet der Titel dieser Ausstellung. Sie beinhaltet nur KunstWEBBregenzwenige typische Kunstausstellungsobjekte, vielmehr ist es eine Sichtbarmachung all jener Aspekte des Lebens, die Peter Zumthor selbst beeinflussen und für sein Werk bedeutend sind. So gibt es eine Bühne für Musik und Gespräche, Erinnerungsorte, Klänge und Betonung von Materialien, eine Bibliothek für die Aufbewahrung des schon Gedachten oder eine phantastische Rauminstallation surrealer Gewächse gepaart mit Bewegung, Licht und Geräuschen. Immer wieder wechseln Licht, Akustik, Geruch, Farbigkeit, Raumhöhe und Raumbreite... Das Gebäude führt einen schneckenhausartig von Etage zu Etage, gewährt Einlass in die Gedankenwelt Peter Zumthors und beeindruckt alle Sinne.

Nach einigen Startschwierigkeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wurden uns all diese Erlebnisse in der Ausstellung zuteil. Das Haus an sich sowie die in einem benachbarten Haus präsentierten Modelle einer Vielzahl der abiturrelevanten Gebäude Peter Zumthors konnten uns durch eine ortsansässige Kunstvermittlerin in einem zweistündigen Workshop nähergebracht werden.

Anschließend studierten, erlebten, staunten und präsentierten wir vor Ort weitere anderthalb Stunden und traten dann voll von neuen Eindrücken unseren Rückweg an.

 

Text und Bild: Anika Bittner

Klassen 9 aktiv für die Natur

Wie auch in den Jahren zuvor haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 des Wieland-Gymnasiums und ihre Lehrer wieder Riedpflege-Einsätze durchgeführt. Das Ummendorfer Ried entlang der B30 war diesmal ein Ziel.

Riedpflege 17 WEBZunächst wurden die Schülerinnen und Schüler von Martin Rösler, der diese Aktionen auch als Ruheständler für die Schülerinnen und Schüler des Wieland-Gymnasiums organisiert, und von Alexander Schmid (zuständiger Revierförster), vor Ort über Sinn und Zweck ihres Einsatzes informiert:

Viele der ehemals biologisch wertvollen Moorflächen sind im Lauf von Jahrzehnten mit Büschen und Bäumen zugewachsen. Vor der geplanten Wiedervernässung ist es daher sinnvoll, diese Flächen von ihrem Gehölzbewuchs zu befreien. Die Büsche und Bäume wurden von einer Gruppe Forstarbeiter umgesägt, von den Schülerinnen und Schülern aus dem Gelände herausgeschafft und am befestigten Weg abgelegt, so dass das Material später gehäckselt und zu Hackschnitzeln oder Pellets weiterverarbeitet werden kann.

Ein weiterer Einsatzort war das Ufer des südlichen Baggersees, wo der Randbereich ebenfalls von aufkommendem Gehölzbewuchs befreit wurde.

Am Nachmittag konnten alle zufrieden auf eine erfolgreiche Aktion zurückblicken. Martin Rösler dankte den Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern im Namen der Natur für ihren Einsatz und machte ihnen nochmals deutlich, dass nur durch ein solches ehrenamtliches Engagement die Erhaltung einer vielgestaltigen Natur gesichert werden könne.

 

Text und Bild: Martin Rösler

COACHING4FUTURE am WG

CFFVon wegen einsam und monoton: Das Programm COACHING4FUTURE räumt mit Vorurteilen gegenüber MINT-Berufen auf und zeigt, wie Jugendliche über naturwissenschaftlich-technische Ausbildungs- und Studienwege aktiv an der Gestaltung unseres Alltags mitwirken können. Beim Besuch am Wieland-Gymnasium   vermitteln junge MINT-Akademikerinnen mit multimedialen Vorträgen und anschaulichen Technik-Beispielen, welche Berufe hinter zukunftsweisenden Entwicklungen stecken.


Technische Neuerungen tragen dazu bei, unseren Alltag immer weiter zu verbessern: So könnten uns autonome Fahrzeuge schon bald entspannt und sicher ans Ziel bringen, während Patienten etwa von „Augmented Reality“-Brillen profitieren, die wichtige Informationen für den Verlauf einer Operation direkt ins Sichtfeld des Arztes einblenden. Was diese und andere Erfindungen mit der Berufswahl von Schülerinnen und Schülern zu tun haben, zeigen die MINT-Expertinnen des Programms COACHING4FUTURE.  Am Dienstag und Mittwoch, 21. und 22. November, besuchen sie das Wieland-Gymnasium Biberach. Vom künstlichen Hüftgelenk bis zum Nanotape – mit Hightech zum Anfassen und einer lebensnahen Multimedia-Präsentation im Gepäck, nehmen sie die Mädchen und Jungen der achten und zehnten Klassen mit auf eine Reise in die Welt von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Auf diese Weise werden Berufe aus den naturwissenschaftlich-technischen Disziplinen durch das gemeinsame Angebot der Baden-Württemberg Stiftung und des Arbeitgeberverbands Südwestmetall in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit jugendgerecht und anschaulich vorgestellt. Denn nach wie vor ergreifen zu wenige Jugendliche eine Ausbildung oder ein Studium im MINT-Bereich, häufig aufgrund von Vorurteilen und mangelndem Hintergrundwissen über technische Berufe.


Was leisten Medizintechnikerinnen bei der Entwicklung moderner Prothesen? Und welche Rolle spielen Umweltingenieure bei der Vernetzung eines „Smart House“? Mit einer Mischung aus Wissenschaft und Unterhaltung, kleinen Experimenten sowie Exponaten zum Ausprobieren zeigt das Programm, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen und welche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten es in diesem Bereich gibt. Auf Augenhöhe mit den Schülern geben die Coaches einen praxisnahen Überblick zu aktuellen sowie zukünftigen Hightech-Lösungen und Produktionsverfahren aus den Bereichen Mobilität, Wohnen, Gesundheit, Arbeit, Lifestyle und Umweltschutz.

Die Termine

Dienstag, 21.11.2017: 13.25 – 15.00 Uhr
Mittwoch, 22.11.2017: 08.30 – 10.00 Uhr
Coaches: Geowissenschaftlerin Tatiana Kalytta und Chemikerin Ann-Kathrin Elger

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Unsere Kunstkalender 2018 sind noch erhältlich

KalenderWenn Sie noch ein tolles Weihnachtsgeschenk für Freunde oder die Familie suchen: Unsere Kunstkalender 2018 sind noch erhältlich. Für 10 € erhalten Sie einen Familienkalender bei uns im Sekretariat. Ein Postversand ist leider nicht möglich. Der Erlös kommt vollständig dem Verein der Freunde und Ehemaligen e.V. ("Förderverein") zugute.

R. Lange

 

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

Anfahrt

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch

 

Projekt EXRECO Explore - Research - Communicate (2017-2019)

Erasmusgefoerdert rgb