Image

Termin zum Vormerken: Informationstag für Grundschüler und deren Eltern

 
Bitte vormerken: Am Samstag, 16.2.2019,  findet unser Informationsvormittag für Grundschüler und deren Eltern statt. Der gemeinsame Auftakt ist um 9:00 Uhr in der Aula. In der Mittagszeit ist ein Essen in der Mensa möglich. Die Veranstaltung endet gegen 13 Uhr.
 

Aktuelle Termine

8.11.2018 - 15.11.2018, Biberacher Schüler in Genf beim Austausch (Ecole Moser)
 
15.11.2018 (Donnerstag), Tag der Schulverpflegung - wir machen mit!, Mensa

16.11.2018 (Freitag), Poetry-Slam der Wieland-Gesellschaft, Foyer des Museums

17.11.2018 (Samstag), Schulsanitätstag 2018 in der JRK-Region Süd, Pestalozzi- und Wieland-Gymnasium Biberach

20.11.2018 - 21.11.2018 (Dienstag und Mittwoch), Thementage für alle Klassenstufen

29.11.2018 (Donnerstag), 15:15 Uhr – 18:00 Uhr, Gesamtlehrerkonferenz, Lernbereich

30.11.2018 (Freitag), 9:00 - 9:15 Uhr, SMV-Aktion zum Welt-Aids Tag am 1. Dezember, Foyer der Mensa

 

Kontakte

Sekretariat

Frau Hannes / Frau Schmid

Telefon: 07351 51392

Fax: 07351 51394

E-Mail: wieland-gymnasium@biberach-riss.de


Bitte rufen Sie außerhalb der Pausen an, insbesondere nicht zwischen 9.00 und 9.15 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.15 - 9.15 und 10.50 - 12.45 Uhr        

nachmittags zusätzlich

Montag - Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

Schulleitung
Mensabüro / Ergänzungsangebote
Schulsozialarbeit
Schulseelsorge
Hausaufgabenbegleitung
Beratungslehrerin
Image
 

Wielandweb"Wir lernen durch Irren und Fehlen und werden Meister durch Übung, ohne zu merken, wie es zugegangen ist."

Christoph Martin Wieland, (1733 - 1813), Namensgeber unserer Schule, deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber.

 

Bild des Monats

2018 11 Spray auf Tür Klasse 11

Thema: "Meine Sicht auf England"- Spray auf Tür - Klasse 11

Wir freuen uns über Spenden!

­

Förderverein der Freunde und Ehemaligen des Wieland-Gymnasiums Biberach e.V

Kreissparkasse Biberach
IBAN DE20 6545 0070 0000 0209 01
BIC SBCRDE66XXXLogo FV
Bitte vermerken Sie beim Überweisen, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen. Wenn Sie eine zweckgebundene Spende machen möchten (z.B. Donaufahrt, Kultur, Austausch...), dann vermerken Sie das bitte ebenfalls. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Image
Logo Chance Gymnasium

Die Informationsseite zur Gymnasialempfehlung.

 

Besucherzähler

Heute 207

Monat 3238

Insgesamt 113041

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Zähler seit Januar 2017.

Willkommen auf der Seite des Wieland-Gymnasiums Biberach

LangeIch begrüße Sie und Euch recht herzlich auf der Seite des Wieland-Gymnasiums. Unsere Traditionen reichen zurück auf das Jahr 1278 – hier findet sich erstmals die urkundliche Erwähnung eines lateinischen Schulmeisters in Biberach. Unser Namensgeber ist der Dichter und Aufklärer Christoph Martin Wieland (1733-1813), der im benachbarten Oberholzheim geboren wurde und einige Jahre in Biberach wirkte.

 Das Wieland-Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern heute eine bestmögliche gymnasiale Bildung bis zum Abitur. Wir verstehen uns als ein traditionelles und gleichzeitig modernes und weltoffenes Gymnasium im Herzen Oberschwabens, das seinen Schülerinnen und Schülern eine umfassende allgemeine Bildung vermittelt. Schüler, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter in den vielfältigen Bereichen der Schule wirken in diesem Sinne zusammen.

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebensort ist. Das zeigt sich in unseren vielfältigen unterrichtlichen Angeboten und Profilen ebenso wie in unserem Ergänzungsangebot.

Ralph Lange, Schulleiter

Thementage am 20. und 21. November

Am Dienstag, den 20.11.18, und am Mittwoch, den 21.11.18, finden die Thementage statt. Für alle Klassenstufen gibt es einen gesonderten Unterrichtsplan. Die AGs und der Förderunterricht entfallen. Die Hausaufgabenbegleitung und die Mediothek sind wie gewohnt geöffnet.

Ausstellung mit WG-Beteiligung: Achtung, Menschenrechte

Boxenweb

Bild Achtung Menschenrechte Laupheim

Am Mittwoch, 7. November, wurde in Laupheim im Museum zur Geschichte von Christen und Juden in Laupheim die Sonderausstellung "Achtung, Menschenrechte" eröffnet. Zur Eröffnung kamen ca. 250 Gäste - weit mehr als erwartet, sodass die Vernissage in das Kulturhaus verlegt werden musste. Schülerinnen und Schüler des Wieland-Gymnasiums haben sich im Kunstunterricht von Frau Andrea Tiebel-Quast intensiv mit dem Thema Menschenrechten befasst. Künstlerisch wurden Boxen, in denen sich die Jugendlichen mit verschiedenen Aspekten des Themas auseinandersetzen, gestaltet. „Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit, vor allem nicht in Afrika“, erklärt Caroline Krech. Dabei sei Nahrung ein Menschenrecht. Diesen Missstand symbolisiert eine Plastikkuppel, die sie über einem Wasserhahn befestigt hat. Marie Braunger ist der Datenmissbrauch im Internet ein Dorn im Auge. „Oft werden ungefragt Daten weitergegeben“, beklagt sie. Jeder sollte die Kontrolle über seine Privatsphäre behalten – um das zu verdeutlichen, hat die 17-Jährige ihre Box mit einem alten Türschlossund Schlüsseln gestaltet. Stefanie Isenko möchte dafür sensibilisieren, dass Menschen oft unbewusst die Rechte anderer verletzen, etwa beim Kleiderkauf. In ihrer Box dominiert ein zusammengerolltes Baumwollhemd, darüber eine Notiz aus dem Tagebuch eines Mädchens, das einst als Sklavin auf einer Baumwollplantage arbeiten musste. „Teilweise wird heute unter ähnlichen Bedingungen produziert“, sagt sie. „Deshalb sollte man beim Kleiderkaufgenau hinschauen.“

Zu sehen ist die Ausstellung bis Sonntag, 6. Januar, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr. Infos zu Führungen, Workshops und Vorträgen gibt es unter www.museum-laupheim.de

 

Ein herzliches Dankeschön an die jugendlichen Künstler/innen und unsere Kollegein Frau Tiebel-Quast. Das Thema Menschenrechte ist leider auch in unserer heutigen Zeit von zentraler Bedeutung, gerade auch vor dem Hintergrund aktueller politischer Entwicklungen.

R. Lange

An der Ausstellung mitgewirkt haben Caroline Krech, Marie Braunger, Stefanie Isenko, Tobias Schoch, Benedikt Speh, Leon Hilbig, Lara Diesch, Tom Körner, Lasse Steinmayer, Nils Dentler und Ingo Kösler.

Bild: Stefanie Isenko, Marie Braunger und Caroline Krech.

Text: R. Lange, nach einem Zeitungsbericht der Schwäbischen Zeitung vom 9.11.2018; Bilder: A. Tiebel-Quast und Schwäbische Zeitung

USA-Austasch: Election Day and more

CNNweb

 

Kurz vor den Herbstferien sind 25 Schuelerinnen und Schueler der 10. und 11. Klasse mit Ralf Hohl und Susanne Braig zum Schüleraustausch mit der Collins Hill High School nach Lawrenceville, Georgia, gereist. Dort leben sie in den Familien ihrer Gastpartner und besuchen die High School mit ihnen. Beim pumpkin carving, Halloween feiern, beim College-Football und gemeinsamen Ausfluegen nach Atlanta und Savannah lernen sie amerikanisches Leben kennen. 

Text und Bild: S. Braig


Wieland-Gymnasium und Jazzclub fördern den Biberacher Jazz-Nachwuchs

181024 Jazz Workshop WEB

Gute Nachrichten aus der Jazz-Werkstatt mit dem Jazz & More Collective

In der Jazz-Werkstatt des Wieland-Gymnasiums wurde am vergangenen Freitag nicht gehämmert, gesägt oder gebohrt und gefräst auch wenn es dort hieß „Jazz & More“ mit dem Dozententeam der Landesakademie Ochsenhausen. Das „More“ bestand vor allem in Informationen und Tipps aus der Praxis rund um das freie und gebundene Musizieren und Improvisieren. Egal ob mit oder ohne Noten, ob Jazz, Rock, Funk oder HipHop - das richtige Musizieren stand im Vordergrund. Acht Professoren oder Profimusiker haben sich einen ganzen Nachmittag lang intensiv mit rund 50 Workshop-Teilnehmern, überwiegend aus den Bands und Chören des Wieland-Gymnasiums und des Biberacher Jazzchores, beschäftigt und ihnen dabei anschaulich vorgeführt, wie lebendige Musik klingen muss.

181024 Jazz Workshop 2 WEBFür die über 30 Sängerinnen und Sänger aller Altersgruppen ging es nach kurzer musikalischer Vorstellung der eigenen Fähigkeiten mit der Stuttgarter Gesangsdozentin und Jazzsängerin Fola Dada (im Dezember gastiert sie als Solistin mit der SWR Bigband auch in der Biberacher Stadthalle) in die Einzelarbeit. Eine kurze Stimmbildung, Hinweise zur richtigen Atem- und Singtechnik, typische Phrasierung und Intonation und, für viele Workshopteilnehmer überraschend, die organische Bewegung beim Singen, eröffneten die Arbeit an einem Satz aus Bob Chilcotts „A little Jazz Mass“. Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes „Jazz in Mass“ von Wieland-Gymnasium und Jazzclub Biberach soll im Frühjahr 2019 unter anderem auch die „kleine Jazzmesse“ aufgeführt werden. Sauber intonierte, farbige Jazzharmonien und moderne Rhythmen und Grooves setzen jedoch einige Erfahrungen und große Standsicherheit bei den Interpreten voraus. Daran wurde exemplarisch am Beispiel des „Kyrie“ gearbeitet und die Fortschritte innerhalb der relativ kurzen Workshopdauer waren beachtlich und ermutigend. Während den Chor-Probetagen im Dezember und Januar sowie in den regulären Proben wird daran weiter gefeilt werden.

Für die rund 20 Instrumentalisten stand nach der anfänglichen Vorstellung der Komposition „Spot an“ des Bandleaders Helmut Schönecker ebenfalls die Detailarbeit mit den Dozenten auf dem Programm. Prof. Klaus Graf arbeitete mit den Holzbläsern, Prof. Goran Klinghagen aus Göteborg mit den Gitarristen. Der Initiator des Projektes auf Landesebene, Veit Hübner, nahm sich das Bass-Register vor, während Prof. Johannes Herrlich aus Wien die tiefen Blechbläser betreute. Für die Pianisten stand der emeritierte Professor Martin Schrack zur Verfügung und die Schlagzeuger wurden von dem Stuttgarter Jazzschlagzeuger Martin Grünenwald instruiert.

Komponist und Jazztrompeter Joo Kraus (5x Jazz Award, Echopreisträger, Grammy nominiert), demnächst mit Uwe Ochsenknecht auch im Biberacher Abdera zu hören, hatte leider keine Trompeter zu betreuen, mischte sich aber als vollwertiger Perkussionist und Keyboarder auch bei den anderen Gruppierungen ins Geschehen ein, half da und dort aus, gab wertvolle Tipps und führte in den Tuttiteilen die Phalanx der Improvisatoren an.

Besonders interessant und motivierend fanden die Workshopteilnehmer den Part in dem sie selbst Fragen an die Künstler stellen konnten. „Wie kamen Sie zu ihrem Instrument? Wie kamen Sie zum Jazz? Wie lange mussten Sie üben um so gut zu werden? Woher kommen die musikalischen Einfälle beim Improvisieren? Welches waren ihre großen Vorbilder? Dies und vieles mehr wollten die jungen Nachwuchsmusiker von den Profis erfahren. Manche Anekdote sorgte hier für kurzweilige Unterhaltung. Manche Antwort lag sehr nahe an den Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler, die ebenfalls im Musikverein, im Posaunenchor oder in der Schulband ihre ersten musikalischen Schritte taten und war von daher besonders motivierend.

Text und Fotos: Peter Kiene & Helmut Schönecker

181024 Jazz Workshop 3 WEB

 

Jobangebot: Kleines Filmteam aus Jahrgangsstufe 12 gesucht

Wir suchen ein kleines Filmteam (2 Personen) aus der Jahrgangsstufe 12, das am Freitag, 30. November unsere Arbeit und die Ergebnisse der "Erzberger-Workshops" filmt. Der Filmschnitt kann von anderen Schülern erledigt werden. Die Stunden für die Einweisung im Kreismedienzentrum werden bezahlt - auch die Stunden für den Filmschnitt. Bitte bei Herrn Lange melden, der erklärt die Details und gibt Auskunft über das Honorar

ralph.lange@wieland-gymnasium.de


Wiebke Mahlbacher verabschiedet - Andrea Bleher zur neuen Vorsitzenden gewählt

DSC 8168 1

Bild: Der neue Vorstand des Elternbeirats des Wieland-Gymnasiums

 

Am vergangenen Montag wählte der Elternbeirat des Wieland-Gymnasiums einen neuen Vorstand. Die bisherige Vorsitzende Wiebke Mahlbacher wurde von Maria Schiller (Vorstand Förderverein) und Schulleiter Ralph Lange verabschiedet. Nach dem Abitur ihrer Tochter musste sie ihr Amt abgeben. Lange bedankte sich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in ihrer Amtszeit. Das große Engagement von Frau Mahlbacher und ihre Verbundenheit mit der Schule zeigt sich nicht zuletzt daran, dass sie bis zum Ende des Jahres noch in der Redaktion des wg aktuell mitarbeiten wird.

Zur neuen Vorsitzenden wurde Andrea Bleher gewählt, ihre Stellvertreterin ist ab sofort Marion Tonsch. Weitere Mitglieder des Vorstands sind:  Rudi Brüggemann,Thomas Fox, Kathrin Fütterling, Torsten Krone, Brigitte Rothenbacher und Andrea Sperr.

In der Schulkonferenz werden die Eltern von Andrea Bleher (EB-Vorsitzende, stellvtr. Vorsitzende der Schulkonferenz), Rudi Brüggemann,Gabriele Wagner und Tina Wasner vertreten.

Allen Gewählten gratulieren wir herzlich und bedanken uns, dass diese sich für das Wohl der Schule engagieren.

R. Lange

Halbzeit!

Logo

 

Das auf zwei Jahre ausgelegte Erasmusprojekt des Wieland-Gymnasiums „Exreco“ (explore, research, communicate), mit dem der naturwissenschaftliche Nachwuchs am Gymnasium gefördert werden soll, geht in die zweite Runde. Unsere Schule ist Initiator und Organisator dieses europäischen Projekts, für das die Partnerschaft von vier weiteren europäischen Schulen gewonnen werden konnte: „Foss videregående skole” in Oslo, „Rīgas valsts 3. ģimnāzija” in Riga, „I Liceum Ogolnoksztalcace im. Jana Kasprowicza” in Schweidnitz und das „Liceo gimnasio statale Guiseppe Cevolani” in Cento sind mit von der Partie. Nach der Auftaktveranstaltung der federführenden Lehrkräfte aller fünf Schulen im September 2017 in Biberach gab es im ersten Jahr zwei Arbeitstreffen mit Schülergruppen im italienischen Cento und in Schweidnitz, Polen, bei denen jeweils zwei Schulen eine Gruppe von acht ausgewählten Schülern an eine dritte Schule entsandten.

 

20180927 141733Vom 23. bis zum 29. September 2018 fand nun das Halbzeit-Projekttreffen der für das Projekt verantwortlichen Lehrkräfte in Riga statt. Vom Wieland-Gymnasium nahmen Frau Semrau (Organisation undGesamtleitung) und Frau Bernlöhr (Leitung des naturwissenschaftlichen Bereichs) an der Veranstaltung teil. Das Treffen diente dazu, die an den einzelnen Schulen erfolgten Maßnahmen zu kommunizieren,das weitere Vorgehen zu koordinieren und die anstehenden Aktivitäten bei der Entsendung von Schülergruppen vorzubereiten. Des weiteren wurden die Profile der lettischen Schule und ihre Arbeitsmethoden im naturwissenschaftlichen Bereich vorgestellt, sowie die Bildungspartner (Bibliothek, Universität und Energieeffizienzzentrum) besucht und anhand konkreter Beispiele mit Schülergruppen dargestellt, wie unsere lettische Partnerschule ihre Schüler an die universitären Arbeitsweisen heranführt und die Attraktivität einer naturwissenschaftlich orientierten Karriere zu fördern weiß.

 

Natürlich haben es sich die Gastgeber aus Riga nicht nehmen lassen, den Gästen der europäischen Partnerschulen ihre Schule und Stadt vorzustellen - eine Aufgabe, die bei der Qualität und Attraktivität der Lokalitäten nicht schwergefallen ist und bei allen Teilnehmern einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. 

 

Besprechung RIga

 

Fotos: Abschiedsrunde bei Schulleiter Andris Priekulis in dessen Büro - Mikroskopieren in der biologischen Fakultät der Universität Riga

 

Glückwunsch: Lisa Sättele zur neuen Schülersprecherin gewählt

181019 Schülersprecher Web

 Die SMV wählte Lisa Sättele (10c) zur Schulsprecherin. Die Amtszeit dauert 2 Jahre .Yasin Louati (KS2) wurde bereits im letzten Jahr Schulsprecher. Seine Amtszeit läuft noch bis Ende des Schuljahres.Wir gratulieren den beiden zur verantwortungsvollen Aufgabe und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


Text: R. Lange

Bild:  A. Diesch

Theaterausflug der großen TheaterAG des Wieland-Gymnasiums „unZensiert“

181019 Theaterexkursion

 

 

Die TheaterAG „unZensiert“ unternahm, um ihren kulturellen Horizont zu erweitern, eine Theaterausfahrt in die Städte Mannheim und Heidelberg. Trotz unserer begrenzten Zeit versuchten wir möglichst alle Sehenswürdigkeiten und das Flair der Studentenstadt Heidelberg zu erleben. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Heidelberger Innenstadt verstanden wir schnell, warum diese Stadt ein Magnet für Touristen ist. Als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt das Heidelberger Schloss, dessen Schlossgarten auch als achtes Weltwunder gehandelt wird. Das Schloss existiert heute nur noch als Ruine, doch kann man sich ausmalen, dass es früher Sehnsuchtsort für viele Romantiker war.

Mehr Zeit verbrachten wir in Mannheim. Wir erreichten Mannheim mit eine Zugverbindung vom Heidelberger Bahnhof aus. In Mannheim sind wir durch die Quadrate gezogen und bewunderten die architektonische Vielfalt. Vor allem der Park, der Wasserturm, das Gebäude „Der Rosengarten“ und das Barockschloss, das  heutzutage zum Teil als Universität dient, haben es uns angetan.

Zwei Mal gingen wir ins National Theater Mannheim. Das National Theater wurde erstmals 1777 errichtet, dann während des 2.Weltkriegs (während einer Aufführung!) zerbombt und anschließend 1957 wieder aufgebaut, in einem anderen Stadtteil. Das Theater besitzt eine Opernbühne und ein Schauspielhaus mit gemeinsamen Foyer und gemeinsamer, zwischen den Bühnen liegender Hinterbühne. Als Gruppe besuchten wir im National Theater Mannheimer (NTM) zwei Aufführungen, die sich grundlegend unterschieden.

Nach einer Führung, Schwerpunkt Werkstätten des Theaters, im kleinen Kreis unserer TheaterAG besuchten wir eine Aufführung des Theaterstückes „Die Mitwisser“ von Anis Maci, dass vor rund 120 Zuschauern aufgeführt wurde. Das Stück richtet den Blick auf Verbrechen, die in der ganzen Welt zu unterschiedlichen Zeiten von unterschiedlichen Tätern, unterschiedlichen Opfern gegenüber, begangen wurden. Dabei wurde der Fokus vor allem auf die gerichtet, die weder Opfer noch Täter waren, aber genauso Schuld an den Verbrechen tragen, die Mitwisser.

Nach einer weiteren Führung, diesmal Schwerpunkt Bühne und Technik, bestand das Sonntagabendprogramm aus einer Aufführung des Theaterklassikers „Die Räuber“ von Friedrich Schiller. Der Abend war skurril und bunt inszeniert, mehr wie eine Karikatur des historisch für das NTM nicht ganz unwichtigen Stücks. Immerhin wurden „Die Räuber“ dort uraufgeführt. Es traf nicht jedermanns Geschmack, war allerdings sehr amüsant.

Am Montagmorgen haben wir als Gruppe wieder an unserer Aufführung „Leonce und Lena“ im Frühjahr 2019 gearbeitet. Nach dem Mittagessen traten wir die Rückreise nach Biberach an.

Wir möchten uns ganz herzlich beim Förderverein des Wieland-Gymnasiums bedanken für die großartige Unterstützung, die es uns möglich gemacht hat, die 2 Aufführungen im NTM zu besuchen.


Text und Bild:Theater-AG "unZensiert"

 

SMV-Seminar in Bonlanden

181012 SMV Bonlanden Web

 

 

Beim diesjährigen SMV-Seminar unter der Leitung der beiden Schülersprecher Lisa Skamira und Yasin Louati im Kloster Bonlanden hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer jede Menge Spaß. Nachdem sich die vielen neuen Gesichter am Mittwoch kennengelernt hatten, wurde anschließend motiviert und konzentriert sowohl im Plenum als auch in den einzelnen Referaten geplant, recherchiert, organisiert und gearbeitet. Den Abschluss bildete am Freitag die Präsentation der Ergebnisse, zu der auch Schulleiter Ralph Lange angereist war. Alles in allem war die Tagung ein voller Erfolg und so kann sich das WG auch dieses Schuljahr auf zahlreiche tolle SMV-Aktionen freuen. Als Verbindungslehrer halfen und begleiteten Kathrin Kohler und Alexander Diesch die große Gruppe der Aktiven. 


Text: K. Kohler und R. Lange 

Bild: A. Diesch

Kunstausstellung "Unser Blick auf Great Britain" eröffnete Englische Wochen in Biberach

webbritain

webbritain2Am vergangenen Freitag wurde im Foyer des Biberacher Rathauses nicht nur die Ausstellung "Unser Blick auf Great Britain“ von Schüler/innen des Wieland-Gymnasiums eröffnet. Neben den jungen Künstler/innen war auch die Fachschaft Kunst der Schule bei der Vernissage (fast) vollständig vertreten. Die Vernissage war gleichzeitig der Auftakt in die Englischen Wochen der Stadt Biberach und des Städtepartnerschaftsvereins. Zur Eröffnung spachen neben Oberbürgermeister Zeidler auch eine Vertreterin des Tendring Districts sowie  Hans-Bernd Sick (Vorsitzender Städte Partner Biberach e. V.). Die Kunstwerke des Wieland-Gymnasiums wurden von Kunstlehrerin Monika Bachner humorvoll und zweisprachig erläutert. Sie hatte zusammen mit Schüler/innen innerhalb der ersten drei Wochen des Schuljahres eine beachtliche Ausstellung zusammengestellt. Die Werke zeigen die besondere Sicht der Jugendlichen auf die Insel. Herausgekommen sind bunte, teils abstrakte, oft skurrile und witzige Arbeiten. Einfach im Rathausfoyer ansehen.

An Frau Bachner geht unser besonderer Dank für die tolle Koordination und Arbeit.

Text und Bilder: R. Langewebbritain3

Waldtag der Klasse 5a

180926 Waldtagweb

Nach einem wetterbedingt eher frostigen Start erlebte die Klasse 5a einen herrlich sonnigen Herbsttag im Wald bei Edenbachen. Frau Felder und Herr Vester hatten dort ein tolles Programm vorbereitet. Bei spannenden Spielen wie dem Mohawk-Walk oder dem Säure-Teich konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen – und ganz nebenbei tauten im Laufe des Tages nicht nur die kalten Füße auf.

Text und Bild: K. Kohler

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

 

botschafterschule

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Partner im sportlichen Ergänzungsbereich

 

TG 3c Vollton 250

TTF Logo quer web

 

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch

 

Projekt EXRECO Explore - Research - Communicate (2017-2019)

Erasmusgefoerdert rgb