Informationsvormittag 2018 für Grundschüler und deren Eltern

Bitte vormerken: Am Samstag, 10. März 2018 findet unser Informationsvormittag für Grundschüler und deren Eltern statt. Um 9 Uhr freuen wir uns auf Sie und Ihr Kind zum gemeinsamen Auftakt in der Aula. In der Mittagszeit besteht die Möglichkeit, in der Mensa zu essen.

 

Aktuelle Termine

16.1.2018 – 19.1.2018, EU-Projekt Klassen 10, Rhön

23.1.2018 (Dienstag), 7:25 Uhr – 8:10 Uhr, Notenkonferenzen Stufe 12

24.1.2018 – 25.1.2018, Notenkonferenzen Klassen 5 bis 11

26.1.2018 (Freitag), Ausgabe der Zeugnisse für 12, Lernbereich

29.1.2018 (Montag), Beginn des 2. Schulhalbjahres und Beginn 12/2; Wahl des 5. Prüfungsfaches; Ausgabe der Halbjahresinformationen und Zeugnisausgabe Stufe 11

29.1.2018 – 31.1.2018, Probentage der Chöre des Wieland-Gymnasiums in der Landesakademie Ochsenhausen

Kontakte

Sekretariat

Frau Hannes / Frau Schmid

Telefon: 07351 51392

Fax: 07351 51394

E-Mail: wieland-gymnasium@biberach-riss.de


Bitte rufen Sie außerhalb der Pausen an, insbesondere nicht zwischen 9.00 und 9.15 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.15 - 9.15 und 10.50 - 12.45 Uhr        

nachmittags zusätzlich

Montag - Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

Schulleitung
Mensabüro / Ergänzungsangebote
Schulsozialarbeit
Hausaufgabenbegleitung
Beratungslehrerin
 

Wielandweb"Wir lernen durch Irren und Fehlen und werden Meister durch Übung, ohne zu merken, wie es zugegangen ist."

Christoph Martin Wieland, (1733 - 1813), Namensgeber unserer Schule, deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber.

 

Bild des Monats

2018 01 Tierzeichnungen Kl5

Thema: Tiere. Tuschezeichnung, Bleistift und Frottage. Klasse 5.

 

Wir freuen uns über Spenden!

­

Förderverein der Freunde und Ehemaligen des Wieland-Gymnasiums Biberach e.V

Kreissparkasse Biberach
IBAN DE20 6545 0070 0000 0209 01
BIC SBCRDE66XXXLogo FV
Bitte vermerken Sie beim Überweisen, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen. Wenn Sie eine zweckgebundene Spende machen möchten (z.B. Donaufahrt, Kultur, Austausch...), dann vermerken Sie das bitte ebenfalls. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Besucherzähler

Heute 78

Monat 3364

Insgesamt 57667

Zähler seit Januar 2017.

Logo Chance Gymnasium

Die Informationsseite zur Gymnasialempfehlung.

 

Willkommen auf der Seite des Wieland-Gymnasiums Biberach

150919 Bild Lange SZIch begrüße Sie und Euch recht herzlich auf der Seite des Wieland-Gymnasiums. Unsere Traditionen reichen zurück auf das Jahr 1278 – hier findet sich erstmals die urkundliche Erwähnung eines lateinischen Schulmeisters in Biberach. Unser Namensgeber ist der große Dichter und Aufklärer Christoph Martin Wieland (1733-1813), der im benachbarten Oberholzheim geboren wurde und einige Jahre in Biberach wirkte.

 

Das Wieland-Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern heute eine bestmögliche gymnasiale Bildung bis zum Abitur. Wir verstehen uns als ein traditionelles und gleichzeitig modernes und weltoffenes Gymnasium im Herzen Oberschwabens, das seinen Schülerinnen und Schülern eine umfassende allgemeine Bildung vermittelt. Schüler, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter in den vielfältigen Bereichen der Schule wirken in diesem Sinne zusammen.

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebensort ist. Das zeigt sich in unseren vielfältigen unterrichtlichen Angeboten und Profilen ebenso wie in unserem Ergänzungsangebot.

Ralph Lange, Schulleiter

Medienprojekt 2017/18: Einladung für Interessierte

In unserem "Multimedienprojekt" mit der IHK Ulm zusammen (KOOBO) stehen einige interessante Termine im zweiten Halbjahr fest. Teilweise haben wir bei den Exkursionen noch einige Plätze frei. Interessent/innen können sich gerne in die Liste vor dem Sekretariat eintragen. Die Fahrten sind kostenlos.

R. Lange, Schulleiter

01.2.2018 (Donnerstag)Besuch der Schwäbischen Zeitung / Redaktion in Biberach, Treffpunkt Schule 13:20 Uhr (Begleitperson: Ralph Lange) min. 15 – max. 20 Schüler - Termin für die Funzel-Redaktion. Zusätzlich interessant für das Jahrbuch. Offen für alle Schüler/innen ab Klassenstufe 8. Bitte tragt Euch in die Liste ein.

22.2.2018 (Donnerstag) – 13:25 Uhr – 15:00, F001 (Computerraum) – Firma Maximus-Web (Homepage-Gestalter) zu Gast am WG (Joomla-Agentur) - Offen für alle Schüler/innen ab Klassenstufe 8. Bitte tragt Euch in die Liste ein.

15.3.2018 (Donnerstag) – 13:25 – 14:10, Raum im B-Bau, Vortrag Ausbildungsbotschafterin Mediengestalterin Südpack am WG (Salla Winkler) - Interessant für alle Schüler/innen, die später in diesem Bereich arbeiten möchten.

21.6.2018 (Donnerstag) – Exkursion nach Stuttgart zum SWR, (Abfahrt 11:20 Uhr   – 19:39 Ankunft) (Begleitperson: Ralph Lange)  15 –  20 Schüler

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
 
am kommenden Donnerstag, 18.1.2018, bieten wir eine Exkursion zur Hochschule für Kommunikation und Gestaltung in Ulm an. Der Termin wurde leider erst gestern Abend bestätigt, sodass die Anmeldung erst ab heute möglich ist.
 
Die Hochschule für Kommunikation und Gestaltung wird sich kurz vorstellen, dann haben Studenten an diesem Tag Präsentationen (hier besteht vermutlich die Möglichkeit, eine Präsentation anzusehen). Weiterhin möchte ein Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt Film, Video und Foto Coverfotografien mit Euch machen.
 
Die Trickfilmgruppe wird auf alle Fälle fahren, interessant ist die Exkursion aber auch für die Funzel und das Jahrbuch sowie alle freien Filmer. Und natürlich auch für alle, die später beruflich im Bereich Gestaltung und Kommunikation arbeiten möchten.
 
Treffpunkt ist um 13:25 Uhr in Raum D 003. Der Zug fährt um 14:05 Uhr - Rückkehr ist 17:13 Uhr (Ankunft 17:36 Uhr). Die Kosten für die Fahrkarte wird übernommen.
 
Bitte meldet Euch bei Interesse bei Frau Winkler morgen an ( salla.winkler@wieland-gymnasium.de ). Die Anzahl der Plätze ist auf 14 TN beschränkt.

am kommenden Donnerstag, 18.1.2018, bieten wir eine Exkursion zur Hochschule für Kommunikation und Gestaltung in Ulm an. Der Termin wurde leider erst gestern Abend bestätigt, sodass die Anmeldung erst ab heute möglich ist.

Die Hochschule für Kommunikation und Gestaltung wird sich kurz vorstellen, dann haben Studenten an diesem Tag Präsentationen (hier besteht vermutlich die Möglichkeit, eine Präsentation anzusehen). Weiterhin möchte ein Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt Film, Video und Foto Coverfotografien mit Euch machen.

Die Trickfilmgruppe wird auf alle Fälle fahren, interessant ist die Exkursion aber auch für die Funzel und das Jahrbuch sowie alle freien Filmer. Und natürlich auch für alle, die später beruflich im Bereich Gestaltung und Kommunikation arbeiten möchten.

Treffpunkt ist um 13:25 Uhr in Raum D 003. Der Zug fährt um 14:05 Uhr - Rückkehr ist 17:13 Uhr (Ankunft 17:36 Uhr). Die Kosten für die Fahrkarte wird übernommen.

Bitte meldet Euch bei Interesse bei Frau Winkler morgen an ( salla.winkler@wieland-gymnasium.de ). Die Anzahl der Plätze ist auf 14 TN beschränkt.

Premiere des 1. U-20 Poetry Slams im Alten Haus mit WG-Beteiligung

Seit 2013 veranstaltet das KultuReservoir regelmäßig Poetry Slams und Lesebühnen in und um Biberach. Nun feiert das „1. U-20 Wortkonzert“ am Samstag, den 03. Februar im „Alten Haus“ Premiere. Acht Biberacher und zwei Ravensburger Nachwuchspoet*innen unter 20 Jahren werden am Abend auf der Bühne ihre selbstgeschriebenen Texte u20wortkonzert3 2 postkartevorne kleinund Gedichte präsentieren. Das Publikum ist die Jury und kürt auch den Dichterkönig bzw. die Dichterkönigin des Abends. Im Gegensatz zu einem Ü-20 Slam soll aber hier vermehrt der Spaß am Texte schreiben und vortragen im Mittelpunkt stehen und der eigentliche Slam Gedanke, sprich der Wettbewerb, steht eher im Hintergrund.
Bereits im Herbst 2016 gab es in Kooperation mit der Wieland-Gesellschaft den ersten Schüler Poetry Slam im Museum Biberach mit dem Fokus Schüler und Schülerinnen aus den Biberacher Schulen zu erreichen. Mit Erfolg. Auch bei dem vergangenen Wortkonzert im Dezember in der Aula der Gymnasien WG/PG traten vier Schüler auf, die allesamt zu beeindrucken wussten.

Daher war es für Tobias Meinhold (KultuReservoir) der logische Schritt auch einen regelmäßigen Nachwuchs-Slam in Biberach anzubieten, um jungen Menschen, die Spaß an der Lyrik und am Auftritt haben, eine Plattform zu bieten. Ebenso werden auch Talente aus anderen Städten und Bundesländern eingeladen, so dass unter den Poet*innen ein Austausch stattfinden kann oder Synergien entstehen. „Ich würde mich freuen, wenn auch Biberacher Slammer zu anderen U-20 Poetry Slams, z.B. in Stuttgart oder München eingeladen werden. Das sind tolle Erfahrungen, die dort gemacht werden können“.

Das KultuReservoir wird dabei von Tobias Heyel, selbst ein gestandener Wortkünstler (www.großraumdichten.de) und Slam-Workshop-Anbieter, unterstützt. Seit 2017  moderiert er an der Seite von Tobias Meinhold die Wortkonzerte und gemeinsam veranstalten sie auch vom 11. bis 13. Mai 2019 die Baden Württembergischen Poetry Slam Meisterschaften in Biberach. „Da es beim BWSlam 2019 auch einen U-20 Champ geben wird, wäre es schade, wenn es in Biberach keinen regelmäßigen  und überregionalen U-20 Slam geben würde“, so die beiden.
Als Schmankerl für die Premiere Anfang Februar wurde Tabea Farnbacher aus Hannover, die zweitplatzierte der letztjährigen „U20-Meisterschaften des deutschsprachigen Poetry Slams“ eingeladen. Die 20 jährige Studentin tritt außer Konkurrenz auf und wird eine Kostprobe ihres Könnens präsentieren.  Mit dabei sind: Carina Kibler, Lea Romer, Lisa Marie Skamira, Gregor Kinzel, Laura Necker, Laura Hempfer, Silas Mieger, Michelle Röhrl aus Biberach und Umgebung, aus Ravensburg Annika Niederer und Lena Ahlfänger.

Durch den Abend führen Tobias Meinhold und Tobias Heyel.

Interesse? Karten gibt es auch montags in der großen Pause im Foyer des Wieland-Gymnasiums.

Chorgesang am Wieland-Gymnasium erfreute Jung und Alt

Adventsliedersingen am WGZu einem offenen Adventsliedersingen luden die Chöre des Wieland-Gymnasiums in die Aula der Gymnasien. Die zahlreich erschienenen Gäste jeder Altersklasse durften sich nicht nur am vorweihnachtlichen Gesang der Schüler erfreuen, sondern waren auch eingeladen, kräftig mitzusingen. Chorleiterin Marion Weigele inszenierte gemeinsam mit ihrem WG-Musiklehrerkollegen Joachim Utz eine abwechslungsreiche Darbietung mit traditionellen und modernen Liedern, engagiert und schön vorgetragen von den WG-Chören und einem rhythmischen Intermezzo der Schlagzeugschule „Rhythmpoint“ aus Laupheim (einstudiert von Michael Porter und Holger Koppitz). Einer der Höhepunkte des gelungenen Abends war ganz sicher der Aufritt des Projektchors von Schülern, Eltern und Lehrern, der extra für das Adventsliedersingen ins Leben gerufen wurde.

Text: Klaus Hahn, Foto: privat

Notaufnahme statt Klassenzimmer: Besuch der Sana-Klinik

SSD Sana Klinik webIm Rahmen der Ausbildung besuchten die angehenden Schulsanitäter die Sana-Klinik in Biberach. Herr Dr. Dietz nahm sich für uns viel Zeit, berichtete von wichtigen Maßnahmen im Rahmen der Ersten-Hilfe und von der Arbeit als Notarzt. Im Anschluss daran durften wir in der Notaufnahme den Schockraum besichtigen und erhielten einen Einblick über dessen Funktion und die Bandbreite der Behandlungen, welche in ihm möglich sind. Fragen über Erste-Hilfe-Maßnahmen, die während der Ausbildung zum Schulsanitäter auftraten, beantwortete Herr Dr. Dietz und nahm den Schulsanitätern die Befürchtung, etwas „falsch“ zu machen und motivierte uns sehr (im Fall der Fälle) engagiert zu helfen.

Wir möchten uns bei der Sana-Klinik Biberach für das Ermöglichen unseres Besuchs bedanken. Besonders aber bedanken wollen wir uns bei Frau Gajski für die Organisation und bei Herrn Dr. Dietz für seinen Vortrag, den Blick hinter die Kulissen und das Beantworten unserer Fragen.

Text: Helmut Plonka, Foto: privat

Glückwunsch: Ellen Grundl gewinnt gegen Günther Jauch

Ellen WEBEs war ein knappes Rennen.  WG-Schülerin Ellen Grundl gewann gegen den bekannten Moderator Günther Jauch bei der Sendung "Klein gegen Groß"  (ARD, 16.12.2017) im Flüssebestimmen.  Beide mussten am Verlauf den Fluss erkennen und dessen Namen nennen. Dem nicht genug, mussten Ursprung und Mündung sowie alle Länder, durch die der Fluss verläuft, genannt werden. Ellen setzte sich am Ende souverän durch. Nach einem Gleichstand von 4:4 Punkten war Ellen im Stechen einfach schneller.

Als Hobbyschwimmerin gewann sie einen Tag Training mit der deutschen Schwimmnationalmannschaft. Herzlichen Glückwunsch.

R. Lange

Auf dem Bild: Kai Pflaume, Ellen Grundl und Günther Jauch

Klassen 8b und 8d besuchen Bavaria Filmstadt

goethe gesamtschule

Die Klassen 8b und 8d des Wieland-Gymnasiums fuhren am 29.11.2017 zum Thema „Macht der Medien – vom Umgang mit dem Fernsehen“ mit ihren Deutschlehrerinnen Frau Gilgin und Frau Ego sowie der Musiklehrerin Frau Bickel in die Bavaria Filmstadt bei München.

Nach gut zwei Stunden Busfahrt starteten wir mit einer ersten Entdeckungstour auf dem Besuchergelände der Bavaria, mit Kickerplatz und Souvenirshop. Danach begann die spannende Führung mit einem sehr gut informierten Guide durch das Gelände der Bavaria. Die Bavaria ist eines der größten Filmstudios in Deutschland. Viele berühmte Regisseure und Schauspieler haben hier schon gearbeitet.

Das erste Highlight des Rundgangs war eine Vorführung im 4D-Erlebniskino, in dem eine rasante Achterbahnfahrt im Wilden Westen gezeigt wurde. Im Anschluss liefen beide Klassen durch die Kulissen der berühmtesten Filme der Bavaria.

klassenzimmer müllerDie Erkundung begann mit Informationen zur Entstehung des neuen Films „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ und der Besichtigung der „echten“ Emma. Besonders beeindruckend bei der Führung war der Nachbau des 55 Meter langen U-Boots aus dem Film „Das Boot“, der die Enge unter Wasser für jeden spürbar machte. Im Innenraum musste man vorsichtig gehen, um nirgends anzustoßen.

Wie Wettervorhersagen gemacht werden, wurde in einem Wetterstudio mit Bluescreen- bzw. Greenscreen-Technik gezeigt. Ebenfalls mithilfe dieser Technik entstanden Aufnahmen zu „Die unendliche Geschichte“ mit dem berühmten Glücksdrachen Fuchur, den wir ebenfalls besichtigen konnten.

Im Klassenzimmer von „Herrn Müller“ aus „Fack ju Göhte 3“ spielten Schüler eine eigene lustige Filmszene nach. Während der letzten Station wurde ein kurzer Film auf „klassische“ Weise wie zur Zeit Alfred Hitchcocks gedreht.

Nach der Mittagspause ging die gesamte Gruppe noch in die „Filmentdeckerwelt“ des Bullyversums. Dort vergnügten sich alle in einem weiteren 4D-Film einer Schlittenfahrt, einem Museum über Michael „Bully“ Herbigs Filme sowie mit Virtual-Reality-Brillen und verschiedenen 3D-Spielen.

Am Nachmittag fuhren wir mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Biberach.

Text: Natasha von Reinersdorff (8d), Matthias Schelkle (8d), Frau Dr. Ego (8b)

Bilder: In der "Goethe Gesamtschule" - Klasse 8b zu Gast in der "Gesamtschule". Klasse 8d im Klassenzimmer von „Herrn Müller“.

 

Donautänzer zu Gast beim Wandervogel in Linz

 

2017Linz

Am Wochenende vom 24. bis zum 26. November war die Donautanzgruppe des Wieland-Gymnasiums einer Einladung des Vereins der "Wandervögel Österreich“ gefolgt und verbrachte 3 Tage in Linz, dank großzügiger Spenden der Bruno-Frey-Stiftung und des Fördervereins des Wieland-Gymnasiums. In Linz besuchten die jungen TänzerInnen mit den MusikerInnen in Begleitung von Katharina Bickel und Horst Buchmann eine Volkstanzveranstaltung zum „Kathrein-Tanzfest“ am Samstagabend, die vom „Wandervogel" ausgerichtet wurde. Nach einem probenreichen Freitag abend und Samstag vormittag sowie Auftritten in der Innenstadt ging es zur Tanzhalle und einem Abend voller Tanzen. Die verschiedensten Tänze wurden getanzt, auch die Donautanzgruppe versuchte sich an neuen, aber einfach zu erlernenden Volkstänzen. In einer wohlverdienten Pause gab die AG ihr Sammelsurium an Tänzen zum besten, die mit kritischen aber begeisterten Augen beobachtet wurden und mit einem „Mit-mach-Tanz“ für alle gemeinsam endete.
Erst spät in der Nacht neigte sich der Tanzabend dem Ende zu und die Donautanzgruppe machte sich wieder auf den Weg zur Übernachtungsstätte und mit vielen neuen Tanz-Ideen und Musik im Kopf am nächsten Morgen auf den Heimweg.

Foto: Horst Buchmann

WG erhält Bruno - Frey - Kulturpreis

 3791947 2 mediagalleryDetail B995923012Z.1 20171116194725 000 GGD4OBCA1.2 0

 Bild: Preisträger bei der Verleihung des Bruno-Frey-Kulturpreises am 15. November 2017 – mittendrin Teile der Theater-AG unZensiert und des Chores des WGs sowie Chorleiterin Marion Weigele und Schulleiter Ralph Lange

Zwölf Projekte von Schülern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Bereichen Theater, Musik, Bildende Kunst und Film hat die Bruno-Frey-Stiftung am Mittwochabend in Biberach mit ihrem erstmals vergebenen Kulturpreis ausgezeichnet. Insgesamt wurden 27 000 Euro Preisgeld an die Sieger vergeben, die aus dem gesamten Kreis Biberach kommen.

Für die in diesem Schuljahr stattfindende Reihe „WG goes Klassik – raus aus den Schubla­den“, erhielt das Wieland – Gymnasium einen Preis in Höhe von 5000 € und damit die höchste Dotierung.

Dem Namensgeber unserer Schule verpflichtet setzten sich die Verantwortlichen des Projek­tes bei der Planung mit der Frage auseinander, wie kinder- und jugendgerechte Zugänge zu vermeintlich "verstaubten" Klassikern im schulischen Kontext aussehen können und planten ein spartenübergreifendes Kulturprojekt: Durch die Verbindung der Bereiche Musik, Kunst, Theater, Tanz sollen den Schülerinnen und Schülern ganzheitliche Zu­gänge ermöglicht und durch die Entwicklung neuer Präsentationsformate die Freude an klassischer Literatur geweckt werden.

Den Auftakt der Reihe bildeten vier Aufführungen der „Faust – Fragmente“; hier setzten sich die mitwirkenden Jugendlichen der Klassen 8 – 12 federführend durch die Theater -  AG unZensiert (Regie: Corinna Palm), ergänzt durch den Schulchor sowie die Donau – Tanz AG, mit Goethes Faust auseinander.

Im März 2018 wird die Aufführung des Unterstufen – Singspiels „ ... und nachts die Frei­heit“ die Schulzeit Friedrich Schillers beleuchten.

Foto: Gerd Mägerle

Nürnberg-Exkursion des Geschichte-Neigungskurses

 

Achtundvierzig historisch hochinteressante Stunden verbrachten die Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Geschichte mit ihrem Lehrer Christian Merz Foto Ge Exkursion Nürnberg 10 2017Anfang Oktober in Nürnberg. Schwerpunkt der Exkursion war die Zeit des Nationalsozialismus. Höhepunkt war hierbei der Besuch des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes. Nach einem ausgiebigen Rundgang, der die Schülergruppe auch auf die Reste der Tribüne des sog. Zeppelinfeldes führte (Foto), ging es anschließend in das dazugehörige Dokumentationszentrum. Dieses ist untergebracht in der nie fertigstellten überdimensionalen Kongresshalle, dem heute noch größten Gebäudekomplex aus der NS-Zeit. Gebäude und Ausstellung veranschaulichten den hochmotivierten Schülerinnen und Schülern auf teils erschütternde Weise den verbrecherischen Charakter des damaligen NS-Regimes.

Einen Kontrastpunkt bildete der Besuch des „Memorium Nürnberger Prozesse“, wo es Gelegenheit gab, den originalen Gerichtssaal des sog. Hauptkriegsverbrecherprozesses gegen die verbliebene Führungsebene der Nationalsozialisten. Die entsprechende Ausstellung verdeutlichten sowohl die Inhalte wie auch die Bedeutung dieses Prozesses für die heutigen internationalen Strafgerichtsgehöfe.

Mit dem Besuch im „Germanischen Nationalmuseum“, dem größten kulturhistorischen Museum des deutschen Sprachraums mit seinen unzähligen Exponaten aus mehreren Jahrhunderten, fand eine durch und durch gelungene Exkursion, bei der auch die Geselligkeit nicht zu kurz kam, seinen würdigen Abschluss. Fazit: Für einen Geschichtskurs ist Nürnberg immer eine Reise wert!

 

Text und Bild: Christian Merz

WG-Schüler besuchen Genfer Partnerschule

17 Genf Austausch webEin abwechslungsreiches Programm absolvierten auch in diesem Herbst die Teilnehmer des WG-Schüleraustauschs mit der Partnerschule „Ecole Moser“ in Genf. Die 23 Schülerinnen und Schüler des Wieland-Gymnasiums wurden begleitet von den Französisch-Lehrerinnen Kathrin Kohler (unten rechts) und Ellen Sauter (oben links). Historisch-politisch ging es zu bei der Führung durch den Palast der Vereinten Nationen (UNO) in Genf. Eher kulinarisch motiviert war der Tagesausflug zur berühmten Chocolaterie Callier und zu einer typisch Schweizer Käserei in Gruyères. Im Mittelpunkt des Schüleraustauschs standen jedoch die alltäglichen Begegnungen der jungen Biberacher mit ihren Genfer Austauschschülern und das Leben in und mit den französischsprachigen Gastfamilien.

Text: Klaus Hahn, Foto: privat

Großer Andrang bei Buchpräsentation des Wieland-Gymnasiums

Am vergangenen Samstag präsentierte das Wieland-Gymnasium das neu erschienene Buch über seine Donaufahrt. Horst Buchmann und weitere Donaufahrer berichten auf über 200 Seiten von Fahrten unter stechender Sonne BuchpräsentationWEBund im prasselnden Regen, von entstehenden Freundschaften und der Bewältigung von Konflikten – also von Erfahrungen für das ganze Leben. Nicht umsonst trägt das Buch den Titel „Da wird nicht gleich der Regenschirm aufgespannt!“.

Vierzehn Tage lang paddeln alle 9. Klassen der Schule jedes Jahr mit schuleigenen Zillen auf der Donau nach Wien. Die erste Fahrt fand 1970 statt. Seit 1979 meistern die Schüler und Lehrer diese Herausforderung jeden Sommer kurz vor den Ferien. Inzwischen genießt die Fahrt unter ehemaligen und aktuellen Schülern eine Art Kultstatus. Das war auch bei der Buchvorstellung spürbar. Der Andrang war groß, die 100 Sitzgelegenheiten im Lernbereich der Schule waren schon bald belegt. Gekommen waren neben aktiven „Donaufahrern“ des Gymnasiums auch Pioniere wie Dieter Georgii, Wolfgang Unger, Bernhard Rock, langjährige Koordinatoren wie Martin Rösler aber auch Hans Troike, der jedes Jahr ehrenamtlich den Transport der Zillen übernimmt.

Nach einer Darbietung der Donau-Tanz-AG des Gymnasiums begrüßte Schulleiter Ralph Lange die Gäste und bedankte sich auch bei allen Sponsoren, die das Buchprojekt ermöglicht hatten. Achim Zepp erläuterte anschließend kurz den aufwändigen Prozess der Auswahl der Texte und Bilder. „Das Material hätte leicht für ein 400 seitiges Werk gereicht“, so der Redakteur der Biberacher Verlagsdruckerei. Die Gestaltung des Buches hatte Michael Epperlein übernommen - bei 300 Fotos aus mehreren Jahrzehnten keine einfache Aufgabe. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand freilich die Lesung Horst Buchmanns. Er hatte die ersten beiden Jahre nach seinem Ausscheiden aus dem Schuldienst genutzt, Interviews zu führen, alte Donauzeitungen der Schüler zu sichten, Bilder und allerlei Texte zusammenzustellen. „Gerade heute ist es wichtig, auch über positive pädagogische Projekte zu berichten“, so der ehemalige Englisch-, Sport- und Spanischlehrer des Wieland-Gymnasiums.  In seiner humorvollen Vorstellung spannte Buchmann den Bogen von den Anfängen der Fahrt 1970 über besondere Fahrten wie die Literaturfahrt 1986, die Donautanzfahrten bis hin zu den jährlichen Etappen der heutigen Fahrten der 9. Klassen. Dazwischen zitierte er zur Freude der Zuhörer Aussagen von Schülern, Eltern und Kollegen und gab Anekdoten aus den Fahrten zum Besten. Nach der Lesung nutzten viele Gäste die Zeit, sich von Buchmann ihre Exemplare signieren zu lassen bevor sie sich unter Regenschirmen auf den Weg nach Hause machten.

 

Horst Buchmann, Da wird nicht gleich der Regenschirm aufgespannt! Die Donaufahrt des Wieland-Gymnasiums Biberach, Biberacher Verlagsdruckerei, Biberach a. d. Riß 2017. Das Buch (Hardcover) kostet 19,90 € und hat 208 Seiten und über 300 Fotos. Es ist ab sofort in den Buchhandlungen Osiander, Ratzeburg, Gimple und der Stadtbuchhandlung sowie im Wieland-Gymnasium erhältlich.

Vorbesteller können das Buch im Mensabüro / Frau Walther (Mensagebäude, Caféteria im 1. Stock) immer von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9.30 - 12.00 Uhr abholen.

Bild: Schulleiter Lange und Hauptautor Buchmann mit dem neu erschienenen Band.

Text: R. Lange, Bild: A. Zepp

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

Anfahrt

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch

 

Projekt EXRECO Explore - Research - Communicate (2017-2019)

Erasmusgefoerdert rgb