• Hausaufgaben
  • DELF
  • Tanzfahrt
  • Hockete
  • Slide03
  • Wieland
  • Trommler
  • Slide05
  • Theater
  • Chor
  • Slide 13
  • Slide 12
  • Slide01
  • Slide 11
  • Schulleitung
  • Slide10
  • Slide07
  • Slide06
  • Slide04
  • Slide02

Musik am Fenster am 5.4.2020

Blutspendesaktion des Roten Kreuzes in der Mensa vom 14. April bis 17. April

Blutspendeaktion in der Mensa

Vom 14. bis zum 17. April findet in der Schulmensa des Pestalozzi- und des Wieland-Gymnasiums eine Blutspendeaktion statt. Termine können Sie über diesen Link buchen. In Zeiten von COVID 19 wird auf höchste Sicherheit geachtet.

 

 

 

 

Schwierige Zeiten erfordern Zusammenhalt und Solidarität

Wir helfen anderen.

Anderen Menschen in Krisensituationen zu helfen ist wichtig. Es können kleine und große Dinge sein. Das WG hilft mit, die derzeitige Krise besser zu bewältigen. An dieser Stelle informiere ich über Möglichkeiten, sich einzubringen. Bitte schickt weitere Vorschläge, wie wir hier in Biberach und der Umgebung Gutes tun können.

R. Lange, Schulleiter

 

01 Gemeinsam sind wir weniger einsam. Pflege soziale Kontakte zu den Menschen, die dies dringend brauchen. Denke an deine Großeltern, ältere Menschen, die Du kennst, Kranke, die zu Hause bleiben müssen und Menschen in Qurantäne, die nicht aus dem Haus dürfen. Auch Deine Lehrer/innen freuen sich über Lob und schöne Rückmeldungen. Telefoniere, schreibe Briefe (Old School, kommt aber bestens an!), schicke nette Textbotschaften, Audiobotschaften, nutze Videotelefonie. Nicht sinnvoll ist es, andere mit unsinnigen oder belanglosen Textnachrichten in Gruppen oder Mails "zuzumüllen". Das lenkt ab, macht nicht glücklich und raubt anderen Lebenszeit.

 

02 Erkundige Dich bei älteren Menschen und Kranken, ob Du Einkäufe machen kannst. Die können an die Tür gebracht werden (Abstand halten!). Hier gibt es in Biberach und Umgebung einige Initiativen, bei denen Du Dich melden kannst.

 

03 Support Your Locals: Unterstütze Läden, Gaststätten und Unternehmen, die hier schließen mussten. Viele Menschen trifft die Krise gerade auch finanziell sehr hart. Gibt es Lieferdienste bei lokalen Unternehmen? Gibt es Gutscheine zu kaufen? Kaufe nicht alles bei Großhändlern im Internet. Warte, bis die lokalen Händler wieder offen haben. Überlege auch, ob Du Deine Schülermonatsfahrkarte zurückgibst - die Busunternehmer benötigen das Geld. Ich denke, in den kommenden Monaten gibt es noch viel Initiativen, die hier was auf die Beine stellen.

 

04 Bleibe informiert, aber richtig: Halte Dich über die Entwicklungen auf dem Laufenden. Hier helfen die seriösen Nachrichtenkanäle weiter, nicht die Sozialen Medien. Das Weiterverbreiten von Fake News aus Facebook, WhatsApp, Instagram, Twitter und anderen Kanälen wird die Krise verschärfen. Fake News werden auch Leben kosten und können Gesellschaften zerstören. Nutze seriöse Informationsquellen wie die Tageszeitungen, große Wochenmagazine und auch im Netz gute Nachrichtenportale ( www.spiegel.de ; www.zeit.de ; www.faz.de ; www.sz.de ; Baden-Württemberg: www.swr.de ;  lokal: www.schwaebische.de ; international: www.washingtonpost.com und viel andere.) Für wissenschaftlich Interessierte habe ich auf dieser Seite den täglichen Podcast des NDR mit Virologe Drosten verlinkt.

 

 

Lokale und regionale Hilfsinitiativen

Wer Bedarf an Unterstützung hat oder selbst mit anpacken möchte, den verweisen wir auf folgende Initiativen:

Bürger für Bürger

Telefon: 07351/827127

Mail: bfb-biberach@gmx.de

 

Jugendinitiative "Hilfe für Corona-Risikogruppe":

Telefon: 0170/2408955

Mail: lena-feierabend@gmx.de

 

Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Biberach

Rouven Klook

Tel. 07351/51818

Mail: r.klook@biberach-riss.de

 

 

 

 

Homeunterricht während der Schließung

Liebe Schülerinnen und Schüler des Wieland-Gymnasiums,

 

die Zeit der Schulschließung stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Das gab es in der neueren Geschichte noch nie. Zum Glück ist unsere Schule technisch in der Lage, diese Zeit gut zu bewältigen. Das erfordert von allen Seiten Disziplin. Nutzt die Wochen ohne Schulbesuch zum Lernen. Es sind ja keine verlängerten Ferien. Mein Vorschlag: Setzt Euch zu den normalen Unterrichtszeiten und zu Euren Hausaufgabenzeiten an Euren Schreibtisch und erledigt der Reihe nach Eure Aufgaben. Eure Lehrer/innen haben Euch bereits Aufgaben gegeben und werden das in den kommenden Wochen auch weiterhin tun. Ruft bitte Eure E-Mails vorname.nachname@wieland-gymnasium.de jeden Tag mehrfach ab. Die Aufgaben, die Ihr bekommt, sind wie der Unterricht an der Schule wichtig. Gegebenenfalls werden Eure Lehrer/innen sich auch von Euch zur Kontrolle Arbeiten zuschicken lassen. Die Klassen, die mit Teams und OneNote gearbeitet haben, werden diese Programm auch jetzt nutzen können.

 

Fragen zu einer Aufgabe oder zum Fach stellt Ihr per Mail an die/den Fachlehrer/in. Allgemeine Fragen stellt Ihr bitte den Klassenlehrer/innen und Tutor/innen. Technische Fragen schickt Ihr an mich - ich werde diese dann gezielt weiterleiten. Wenn Ihr Sorgen habt dann könnt Ihr unsere Schulsozialarbeiter anrufen oder ihnen eine Mail schicken.

 

Bitte beachtet auch die Mitteilungen auf unserer Homepage. Hier stelle ich Neuigkeiten ein. Wir werden mit unseren Partnerschulen in Europa Online-Kontakte knüpfen und die Berichte veröffentlichen: Wir sind nicht allein und sollten unsere Freundschaften gerade jetzt pflegen.

 

Ihr habt sicher schon viel über die neuen Verhaltensregeln gelesen. Dennoch möchte ich sie Euch auch nochmals mit auf den Weg geben:

 

1. Hände regelmäßig mit Seife waschen.

 

2. Distanz zu anderen Menschen halten (2 Meter). Ältere Menschen und Kranke bitte nicht treffen. Radfahren oder zu Fuß gehen statt Bus.

 

3. Sozialkontakte beschränken: Haltet Abstand auch zu Freunden. Das ist hart, ich weiß. Gruppentreffen, Parties und Feste sind vorerst nicht möglich.

 

4. Sport machen: Alleine oder zu zweit in der Natur joggen, mit dem Rad fahren oder Spaziergänge machen. Hier haben wir ja zum Glück noch viel einsame Natur. Spielplätze und Sportplätze bitte meiden.

 

5. Nicht nur am Handy spielen oder Computerspiele machen. Dafür ist die Zeit zu schade und Eure Gesundheit zu wichtig (siehe Punkt 4).

 

6. Alten und kranken Menschen helfen und z.B. Einkäufe machen und vor die Tür stellen. Auch über Telefonanrufe freuen die sich sicher. Ich weiß, das macht Ihr sowieso.

 

Ich grüße Euch herzlich! Macht es gut und bleibt gesund. Wir bleiben in Kontakt. Ich freue mich jetzt schon auf die Wiederöffnung der Schule!

 

Ralph Lange

Von guten Mächten ...von Familie Fox

Freude...von Familie Steinle

Gruß von Familie Schmid: Freude schöner Götterfunken

Gruß von Familie Strobel: Freude schöner Götterfunken

Aktuelle Termine

Um die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 zu verlangsamen, sind die baden-württembergischen Schulen vom 17. März 2020 bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Kontakte

Sekretariat

Frau Hannes / Frau Schmid

Telefon: 07351 51392

Fax: 07351 51394

E-Mail: wieland-gymnasium@biberach-riss.de


Bitte rufen Sie außerhalb der Pausen an, insbesondere nicht zwischen 9.00 und 9.15 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.15 - 9.15 und 10.50 - 12.45 Uhr        

nachmittags zusätzlich

Montag - Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

 

Wielandweb"Wir lernen durch Irren und Fehlen und werden Meister durch Übung, ohne zu merken, wie es zugegangen ist."

Christoph Martin Wieland, (1733 - 1813), Namensgeber unserer Schule, deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber.

 

Bild des Monats

2020 04 Machs mit. Plakatentwurf in Zeiten von Corona. Samira Alaz

Thema: "Mach's mit." Plakatskizze in Zeiten von Corona. Samira Alaz

Wir freuen uns über Spenden!

­

Förderverein der Freunde und Ehemaligen des Wieland-Gymnasiums Biberach e.V

Kreissparkasse Biberach
IBAN DE20 6545 0070 0000 0209 01
BIC SBCRDE66XXXLogo FV
Bitte vermerken Sie beim Überweisen, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen. Wenn Sie eine zweckgebundene Spende machen möchten (z.B. Donaufahrt, Kultur, Austausch...), dann vermerken Sie das bitte ebenfalls. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Jobangebote für Schüler/innen

  • Wir suchen Helfer/innen bei der Gestaltung von Webseiten. Ein grundsätzliches Verständnis für Webapplikationen und ein Einarbeiten in Joomla (ähnlich wie Wordpress) wird erwartet. (10,- € / Stunde)
  • Fotografen/innen, die in diesem Schuljahr schulische Veranstaltungen begleiten und den Baufortschritt dokumentieren. (Bezahlung nach Auftrag)

 Nachfragen an ralph.lange@wieland-gymnasium.de

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 247

Woche 254

Monat 1557

Insgesamt 206921

Zähler seit Januar 2017.

Updates

Update 6.4.2020

 

Frau Ministerin Dr. Eisenmann veröffentlichte heute einen Brief zum Auftakt der Osterferien. Darin schreibt sie unter anderem: "Jetzt beginnen die Osterferien, die wir uns alle anders vorgestellt haben. Danach, ab 20.April, läuft - Stand heute - die Frist der Beschränkungen ab. Ob und wie wir dann wieder mit dem Schul- und Kitabetrieb starten, kann heute noch nicht zuverlässig gesagt werden. Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor. Sicher wird nicht alles auf Knopfdruck wieder anlaufen, wie es am 16. März enden musste. Die Lage mit dem Virus ist weiter dynamisch und der Schutz der Gesundheit steht über allem. Gleich nach Ostern werden wir mitteilen, ob ab 20. April ein Wiedereinstieg in Stufen an den Schulen und Kitas möglich ist und wie er konkret aussehen soll. Die Abschlussklassen, die sich auf die Prüfungen vorbereiten, stehen an den Schulen dabei besonders im Fokus.

Wir werden noch Hinweise geben, welche Abstandsregeln und Hygienebestimmungen dann zu beachten sind und welche Einschränkungen im Schul- und Kitabetrieb gelten.Vieles wird weiter nicht möglich sein, wir müssen Prioritäten setzen. Die Notbetreuungmüssen wir bei einem Einstieg in Stufen weiter besonders im Blick haben. Die Schulgebäude und Kindergärten müssen gut vorbereitet werden, der Bus- und Bahnverkehr, auf den Schülerinnen und Schüler angewiesen sind, muss darauf abgestimmt sein."

 

Update 4.4.2020

 

Es gibt jetzt auch eine Sportunterseite "Bleibt fit!". Ein Dankeschön an unsere Fachschaft Sport fürs Zusammenstellen und an Herrn Diesch fürs Gestalten der Unterseite. Der Button ist unten auf dieser Seite zu finden.

Ich bitte um Beachtung der Artikel unten: Frau Bernlöhr half beim Maskenherstellen, Niklas sorgte für Osterschmuck im Hospiz.

Ein Link zu meinem Ostergruß wurde an alle Schüler/innen und Kolleg/innen und den Elternbeiratsvorstand verschickt.

In den Osterferien bin auch ich täglich per Mail an ralph.lange@wieland-gymnasium.de zu erreichen.

 

 

Update 3.4.2020

Unsere beiden Schulsozialarbeiter Frau Felder und Herr Hamacher sind auch in den Ferien über die angebenen Mobilnummern zu erreichen.

 

Update 2.4.2020

Unsere Oberstufenberater Herr Hohl und Herr Leins arbeiten gerade fleißig an der Kurswahl der 10er. Die Zusammenarbeit mit dem PG ist sehr eng und gut. Erste Ergebnisse werden wir in diesem Jahr schon nach den Osterferien haben.

 

Update 1.4.2020

Die Wocheninformation zwei wurde an die Lehrkräfte doch schon heute verschickt.

Eine Informationsmail an alle Schüler/innen zu den Klassenarbeiten (5-10) in der ersten Woche nach den Osterferien wurde ebenfalls verschickt: Klassenarbeiten, die VOR der Schließung geplant wurden, können in der ersten Woche nach den Osterferien geschrieben werden. Es wird nur Stoff benotet, der VOR der Schulschließung behandelt wurde. Dies gilt vorbehaltlich einer anderen Regelung durch das Kultusministerium.

Finanzielle Unterstützung für Eltern: Eltern mit Verdienstausfällen durch die Coronakrise können Anspruch auf den Notfall-Kinderzuschlag (Notfall-KiZ) prüfen. Pro Kind kann das monatlich bis zu 185 Euro zusätzlich bedeuten. Vorerst befristet bis September 2020 ist der Berechnungszeitraum ab April nicht mehr das Einkommen der letzten sechs Monate, sondern nur das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung. Den Link zur Online-Beantragung und weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Schulsozialarbeit und unter: Hilfe für Eltern in der Coronakrise.pdf

 

Update 31.3.2020

Auf der Unterseite der Schulsozialarbeit stehen weitere Tipps für die Zeit der Coronakrise und Kontaktmöglichkeiten bei Fragen und Sorgen.

Gestern wurde eine Umfrage unter den Schüler/innen des WG ausgewertet. Die Ergebnisse wurden über Mails verschickt. Danke fürs Mitmachen. 65 % aller Schüler/innen haben sich beteiligt.

Die erste Wocheninformation an die Lehrkräfte wurde ebenfalls gestern verschickt. Eine zweite Information folgt am Donnerstag.

Auch Menschen mit Behinderungen freuen sich über Postkarten. Bitte den Aufruf auf der Seite des Sozialen Projektes beachten.

 

Bevor es hier unübersichtlich wird, werde ich alte Updates immer wieder löschen.

 

Wettbewerb: Kreativ gegen den Lagerkoller

wg wir gemeinsamWer hat (die besten) Ideen für die Zeit der Corona – Schulschließung?

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wie verbringt ihr eure Tage während der Schulschließung? Wie nutzt ihr eure Zeit, was tut ihr gegen Lange­weile und schlechte Laune? Welche Ideen und Tipps habt ihr für eure Mit­schüler? - Bitte schildert uns diese:

Gebt euren Mitschülern Literatur-, Musik- oder Sporttipps; nehmt euch auf, wie ihr Musik macht, vielleicht Songs schreibt und textet. Beschreibt euer soziales Engagement. Schickt uns Bastel- und Nähanleitungen, Rezepte, Fotos von besonders gelungenen Bildern, Skulptu­ren oder anderen Produkten eurer Kreativität. Forscht ihr in der Natur, entwi­ckelt gar ma­thematische Spielideen? Schickt uns Berichte, Bilder, Audioda­teien, Videos - eurer Fantasie sind keine Gren­zen gesetzt.

 

Wenn ihr einen besonders tollen Einfall habt, könnt ihr zudem an unserem Wettbewerb „Kreativ gegen den Lagerkoller“ teilnehmen. Ordnet dazu euren Beitrag einem unserer drei Bereiche des Ergänzungsangebots oder der Kategorie „Wir helfen, wo es geht!“ zu.

 

  • Entwickeln und Forschen
  • Kunst, Kultur und Musik
  • Sport und Bewegung
  • Wir helfen, wo es geht!

 

Eine Jury bestehend aus dem Elternbeiratsvorsitzenden, Herrn Krone, einem der beiden Schülerspre­cher*innen, also Lisa Sättele oder Moritz Ladenburger, sowie pro Kategorie ei­nem Fachlehrer unter dem Juryvorsitz von unserem Schul­leiter Ralph Lange wird die besten Beiträge mit Gutscheinpreisen auszeichnen. Hier wollen wir vor allem die lokalen Betriebe unterstützen. Die Gewinner in jeder Kategorie erhalten einen Gutschein in Höhe von 50 €, die Zweitplatzierten in Höhe von 25 € und die Drittplatzierten in Höhe von 10 €. Aber bei die­sem Wettbewerb gilt umso mehr: Mitmachen macht Freude!

 

 Organisatorische Hinweise:

  • Bitte schickt eure Beiträge an jennifer.amann@wieland-gymnasium.de
  • Notiert in jeder Mail Euren Vor- und Nachnamen sowie die Klasse.
  • Schreibt in euren Beitrag, ob ihr am Wettbewerb teilnehmen wollt, und ordnet ihn ei­nem der oben genannten Bereiche zu.
  • Gute Beiträge möchten wir eventuell auf der Homepage posten. Bitte verseht eure Einsendung da­her mit dem Zusatz „Mein Beitrag darf auf der Homepage veröffent­licht werden. Wenn ich ge­winne, darf mein Bei­trag auch an die Schwäbische Zeitung und Biberach Kommunal geschickt wer­den“.
  • Einsendeschluss ist Freitag, der 17. April 2020, 10.00 Uhr

 

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Herzliche Grüße

Marion Weigele und Ralph Lange

WG hilft mit: SFZ Südwürttemberg übergibt 30 Schutzschilde aus dem 3D-Drucker an Bürgerheim Biberach

Schutzmasken

v.l.n.r.: Tobias Beck, Heimleiter Martin Stadali und Daniela Bernlöhr

 

In Zusammenarbeit  mit dem Wieland-Gymnasium Biberach und dem Gymnasium Ochsenhausen hat das Schülerforschungszentrum (SFZ) Südwürttemberg die ersten 30 Spuckschutz-Masken aus dem 3D-Drucker an das Bürgerheim Biberach ausgeliefert. Im Hof der Senioren-Einrichtung, in der es bisher keine Fälle von Covid 19 gibt, nahm Heimleiter Martin Stadali die Schutzschilde von Daniela Bernlöhr (Standortleiterin des SFZ in Biberach) und Tobias Beck (einer von zwei Standortleitern des SFZ in Ochsenhausen) mit dem notwendigen Sicherheitsabstand entgegen. Die Schutzschilde bestehen aus jeweils einer transparenten Folie, die an einer Plastikhalterung befestigt ist, die wiederum auf handelsüblichen 3D-Druckern hergestellt werden kann. Die SFZ-Geräte und die Drucker der Gymnasien, in deren Räumen jeweils auch ein Standort des SFZ Südwürttemberg untergebracht ist, werden nun zur Herstellung des Schutzes genutzt. Die Plastik-Schilde, die nur eine Ergänzung der Schutzmaßnahmen darstellen können, jedoch kein Ersatz für medizinische Masken sind, können von den Pädagogen an den Bildungseinrichtungen in geringer Stückzahl hergestellt werden und sollen in den kommenden Wochen an weitere Einrichtungen, wie z.B. Altersheime, verschenkt werden. Die Materialkosten trägt das SFZ, das als kostenfreie Bildungseinrichtung für interessierte Jugendliche selbst auf Spenden angewiesen ist. Wer das SFZ in dieser Krise unterstützen möchte, findet die entsprechenden Informationen auf der Internetseite www.sfz-bw.de.

 

Text und Bild: Pressemitteilung des SFZ vom 3. April 2020

Ein herzliches Dankeschön an Frau Bernlöhr für die Mitarbeit bei der Hilfsaktion.

R. Lange

Niklas bastelt Osterschmuck für das Hospiz Haus Maria

Niklas 2

 

image1Aus dem Hospiz Haus Maria erreichte mich folgende Nachricht:

"Sehr geehrter Herr Lange, ich wollte Ihnen folgende Nachricht aus dem Hospiz Haus Maria zusenden. Wir das Team des Hospiz Haus Maria, sowie die Gäste die gerade im Hospiz betreut werden, hatten diese Woche eine sehr große Freude. (...)  Bei uns hat sich letzte Woche Niklas aus der 8. Klasse des Wieland Gymnasium Biberach gemeldet.Er hatte die Idee im Rahmen seines sozialen Projekts, das auf Grund der aktuellen Lage nicht zur Umsetzung kommt, sich für unser Haus zu engagieren. Er hat mit uns Kontakt aufgenommen und gefragt, ob er für unsere Gäste Osterdekoration gestalten darf. Diese Idee kam bei den Gästen sehr gut an und heute durften wir die gestalteten Kunstwerke in die Zimmer unsrer Gäste bringen. Die Gäste waren durchweg begeistert und freuten sich sehr über dieses Zeichen der Solidarität. Vielen Dank nochmals an Niklas und an Sie.

Freundliche Grüße aus dem Hospiz Haus Maria,
Tobias Bär
Bereichsleitung Hospize / Einrichtungsleitung"

Grüße von Herrn Plonka

Corona 3

Herr Plonka schreibt uns: "Außer Konkurenz bringe ich gerne einen Beitrag für die Rubrik "Wir helfen, wo es geht!" Mein Rezept gegen den Lagerkoller: Ab und zu raus (müssen) und neue Dinge lernen. Habe jetzt Übung im Umgang mit 5 Tonnern und kann locker Heizungen für Zelte (die nur tagsüber genutzt werden) auf- und abends wieder abbauen. Seit letzten Sonntag bin ich nun (fast) jeden Tag im Einsatz. Ein Ende ist nicht in Sicht ? Bekomme aber DRK und digitalen Unterricht (noch) gut unter einen Hut.

Herzliche Grüße, Helmut Plonka

Herzliche Grüße zurück, vielen Dank für Ihren Einsatz und gutes Durchhalten.

Ralph Lange

Appell von Dr. Ulrich Mohl (Intensivmedizin)

Liebe Abonnenten dieser FB Gruppe,

ich schreibe Euch, weil jeder weitere Tag unschätzbar wichtig und wertvoll ist. Wir haben im Krankenhaus BC (wir versorgen die Corona-Patienten zentral in Biberach, das geht schlichtweg nicht anders wegén der personellen und materiellen und diagnostischen Ressourcen) in den letzten 2 Wochen alles vorbereitet. Wir haben zusätzliche Schichten eingeführt und Geräte organisiert, so dass wir unsere Kapazität an Beatmungsbetten verdoppeln konnten.

Aber wenn jetzt an jedem einzelnen Tag immer noch mehr zusätzliche Patienten erzeugt werden durch direkten Kontakt zwischen den Menschen, dann können wir das einfach nicht bewältigen. Ab Ansteckung dauert es im Mittel 5 Tage bis zur Erkrankung. Und dann weitere 10 Tage bis zum Lungenversagen und Intensivstation. Nicht für alle Infizierten, sondern "nur" für einen kleinen Teil.

Aber bei so vielen Erkrankten schaffen wir das nicht im Krankenhaus.

Und wir wollen ja weiterhin auch die jungen Menschen mit Verletzungen durch Verkehrsunfall behandeln können, und die mit Asthma oder Allergie oder Herzinfarkt und und und.

Bitte gebt uns im Krankenhaus eine Chance.

Auch wenn das Land noch immer keine Ausgangssperre ausspricht, haltet Euch bitte dennoch an den Appell von OB Rechle und erzeugt SOFORT keine weiteren Patienten mehr, durch konsequenten Abstand zu anderen (2 Meter) für die nächsten 2-3 Wochen.

Lasst uns in Laupheim im positiven Sinne abweichen vom sonstigen Verlauf in Deutschland und in Baden-Württemberg. Lasst uns gemeinsam durch unsere Selbstdisziplin die Möglichkeit erhalten, das Kinder- und Heimatfest feiern zu können.

Danke !!

Es grüßt Dr. Ulrich Mohl, Leiter der Intensivmedizin und Ärztlicher Direktor der Sana Kliniken im Landkreis Biberach. Wohnhaft in Laupheim..I

 

Vorsicht: Fake News zum Coronavirus

FakeNewsIn sozialen Netzwerken und vor allem über WhatsApp werden derzeit sehr viele falsche Informationen zum Coronavirus geteilt. Diese wurden gezielt zur Fehlinformation und Panikmache in die Welt gesetzt. Neben Verschwörungstheorien zur Herkunft des Virus finden sich auch viele angebliche „Behandlungsmethoden“, Gerüchte und ähnliches (z.B. würde es helfen, heißes Wasser zu trinken  – nachweislich falsch). In der jetzigen Situation ist es wichtiger denn je, sich auf seriöse Quellen zu berufen (z.B. auf das Robert Koch Institut oder die Gesundheitsämter). Es sollte im Interesse von uns allen liegen, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich den Fakten zuzuwenden. Deshalb die Bitte, keine Texte und Nachrichten zu teilen, deren Herkunft unklar ist. Ein guter Überblick zu diesem Thema und Tipps zur Eindämmung von Gerüchten und Fake News finden sich auf den Seiten der Tagesschau (https://www.tagesschau.de/faktenfinder/panikmache-coronavirus-101.html). 

Bild und Text: J. Schmid

 

Elternbrief 1 vom 18.3.2020

Liebe Eltern,

seit einigen Tagen scheint unsere Welt Kopf zu stehen. Vieles im Ablauf unseres Alltags hat sich in der Corona-Krise blitzartig verändert. Seit Montagnachmittag ist auch unsere Schule für längere Zeit geschlossen. Das gab es alles in dieser Form noch nie.

Wir müssen jetzt den neuen Alltag regeln und auch nach vorne blicken. Ich bin Optimist und glaube auch an die Produktivkräfte von uns Menschen, an unsere Mitmenschlichkeit und unsere Solidarität.

Es ist mir, nicht zuletzt als Vater, bewusst, welche Herausforderung Sie zu Hause haben. Ihre Kinder sind jetzt erst einmal fünf lange Wochen zu Hause. Sie haben Beruf (vielleicht sogar im Homeoffice), Haushalt und sind jetzt auch noch Ersatzlehrer/innen und Betreuer/innen.

Das Wieland-Gymnasium ist zum Glück technisch für diese Situation einigermaßen gut gerüstet. Wie haben schon lange Office 365 (incl. Cloud), seit einem Jahr auch das Digitale Tagebuch und mit unserer Homepage lassen sich auch viele Sachen schnell kommunizieren. Das Wissen im Umgang ist natürlich sehr unterschiedlich – bei Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern. Nach den fünf Wochen werden wir alle unser Digitalwissen erheblich erweitert haben.

Ausdrücklich bedanke ich mich auch bei unserem Elternbeiratsvorstand, der sehr unterstützend wirkt. Wenn Sie noch nicht in den E-Mail-Verteilern der Klassen sind, dann wenden Sie sich bitte an Ihre Elternsprecher/innen.

Noch einige Bitten an Sie als Eltern:

  1. Schauen Sie, dass Ihr Kind einen strukturierten Tagesablauf hat. Orientieren Sie sich bitte ungefähr an den Schulzeiten. Morgens sollte gearbeitet werden. Natürlich kann Ihre Tochter oder Ihr Sohn jetzt etwas länger schlafen. Von 8 Uhr bis 12 Uhr und (wenn Nachmittagsunterricht ist) von 13 Uhr bis 15 Uhr sollten Aufgaben erledigt werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht nur am Handy oder am Computer spielt (s. Punkt 7). Das macht auf Dauer nicht glücklich und ist verschwendete Zeit.
  1. Jede/r sollten einen guten und ruhigen Arbeitsplatz zu Hause haben. Ihre Tochter / Ihr Sohn sollte Zugang zu einem Rechner mit Anschluss ans Internet haben. Unsere Netzwerker haben 10 alte Laptops vorbereitet, die zur Not ausgeliehen werden können. Drucker zum Verleihen haben wir leider nicht. Bitte melden Sie sich, wenn Sie ein Laptop brauchen.
  1. Alle unsere Schüler/innen haben eine Mail mit vorname.nachname@wieland-gymnasium.de und ein Passwort. Über portal.office.com können sie sich bei Microsoft anmelden. Hier können auch die gängigen Programme kostenlos auf mehreren Rechnern zu Hause heruntergeladen werden oder online über das Portal verwendet werden. Viele Kollegen arbeiten auch mit Teams aus dem Office-Paket. Anleitungen zu technischen Einrichtungen (E-Mails oder Office 365) finden Sie auf unserer Homepage im Servicebereich unter Formulare, Downloads und Anleitungen. Ansonsten können Sie mir eine Mail an ralph.lange@wieland-gymnasium.de schicken.
  1. Die Lehrkräfte sind angehalten, nicht zu große Portionen auf einmal zu verteilen. Orientierungsmaßstab sind die Stunden, die ein Kind am Tag in der Schule hätte. Die Aufgaben sollen am Tag vorher oder am selben Tag bis zur entsprechenden Stunde geschickt werden. Natürlich können wir Lehrer/innen nicht alle Aufgaben kontrollieren – manchmal werden einzelne aufgefordert, Stichproben zu schicken.
  1. Unser Stundenplanprogramm Webuntis läuft weiterhin. Hier können die aktuellen Stundenpläne eingesehen werden. Hausaufgaben sind aber wie bisher nicht sichtbar – das macht auch keinen Sinn, denn die werden ja immer direkt übermittelt. Wenn Kollegen krank sind (also „ganz normal“ krank), dann werden auf dem Stundenplan „Ausfallstunden“ eingetragen. Von diesen Kollegen kommen dann auch keine Aufgaben.
  1. Unsere Strukturen bleiben auch bei der Schulschließung bestehen. Bei Fragen zu Aufgaben wenden sich die Schüler/innen an die Fachlehrkräfte, bei allgemeinen Fragen an die Klassenlehrer/innen und Tutor/innen. Die Elternsprecher/innen bitte ich darum, sich am Ende einer Woche mit den Klassenlehrer/innen per Mail oder Telefon auszutauschen und Rückmeldung zum Ablauf zu geben.
  1. Solange das zulässig ist, sollten die Kinder und Jugendlichen auch täglich nach draußen. In Oberschwaben haben wir viel „einsame“ Natur, in der man alleine oder zu zweit joggen, walken oder spazieren gehen kann.
  1. Parties oder Treffen von mehreren Freund/innen sind derzeit nicht möglich. Bitte immer mit den gleichen Personen treffen. Nur so werden Ansteckungsmöglichkeiten verhindert und es müssen im Fall der Fälle nur wenige Menschen in Quarantäne.
  1. Das Wieland-Gymnasium wird in der Krise auch versuchen, Ältere und Kranke zu unterstützen. Auf unserer Homepage werde ich an den kommenden Tagen Telefonnummern und Anlaufstellen zusammenzustellen. Die Schüler/innen im Sozialen Projekt (8. und 9. Klasse) können hier mitwirken und bekommen unbürokratisch Stunden angerechnet (Sie als Eltern unterschreiben die Zettel). Alle anderen können natürlich auch mitwirken.
  1. Krisen, Ängste, Alltagsprobleme können auch und gerade beim Fehlen von Sozialen Kontakten aufkommen. Unsere Schulsozialarbeiter und auch unsere Schulseelsorgerin versuchen hier weiterzuhelfen. Bitte verwenden Sie die Mailadressen @wieland-gymnasium.de oder die Mobilnummern (s. Homepage).

Ich freue mich schon auf den Tag, wenn hier an der Schule wieder Unterricht ist. Ich grüße Sie herzlich. Bleiben Sie gesund!

Ralph Lange

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

 

botschafterschule

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Partner im sportlichen Ergänzungsbereich

 

TG 3c Vollton 250

TTF Logo quer web

 

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch

 

Projekt EXRECO Explore - Research - Communicate (2017-2019)

Erasmusgefoerdert rgb