• Slide01
  • Slide02
  • Slide03
  • Slide04
  • Slide05
  • Slide06
  • Slide07
  • Slide08
  • Slide09
  • Slide10
  • Slide 11
  • Slide 12
  • Slide 13
  • Slide 14

Herzliche Einladung zum Infotag 2020

Bitte merken Sie sich bereits jetzt Samstag, den 15. Februar 2020, vor. An diesem Tag möchten wir Ihnen und Ihrem Kind das Wieland-Gymnasium vorstellen. Der gemeinsame Auftakt ist um 9 Uhr in der Aula. In der Mittagszeit haben Sie die Möglichkeit, in der Mensa zu  essen.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

Die Anmeldung ans Wieland-Gymnasium erfolgt am Mittwoch, 11. März 2020 und am Donnerstag, 12. März 2020 jeweils von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr im Sekretariat der Schule.

R. Lange, Schulleiter

Infotag

Aktuelle Termine

18.11.2019 (Montag), Probentag für das Musical Zündfunken

19.11.2019 (Dienstag), 19:30 Uhr, Elterninformationen zu den weiterführenden Schulen für Eltern der Klassen 4 aus Biberach, Schützenkellerhalle

19.11.2019 und 20.11.2019 (Dienstag und Mittwoch), Thementage für alle Klassenstufen - die Hausaufgabenbegleitung findet wie gewohnt statt.

21.11.2019  (Donnerstag), 19 Uhr, Singspiel Zündfunken, Aula

21.11.2019  (Donnerstag), 15:15 Uhr,  Fachkonferenz Gemeinschaftskunde und Wirtschaft (E 110)

22.11.2019  (Freitag), 19 Uhr, Singspiel Zündfunken, Aula

27.11. 2019 (Mittwoch), 11:00 - 12:35, Die Industrialisierung in Biberach - Vortrag für Jahrgangsstufe 11 von Frank Brunecker, Lernbereich Wieland-Gymnasium

28.11. 2019 (Donnerstag), 15:15 Uhr, Gesamtlehrerkonferenz, Lernbereich



Bitte vormerken: Theater- AG unZensiert spielt im Januar EIN SOMMERNACHTSTRAUM

WEB Theater


Die Theater-AG unZensiert des Wieland-Gymnasiums spielt den

SOMMERNACHTSTRAUM von W. Shakespeare

Die zeitlose Liebes- und Freundschaftsgeschichte wird von den 16 Schauspielern der TheaterAG „unZensiert“ des Wieland Gymnasiums unter der Regie von Corinna Palm frech, liebevoll und zauberhaft interpretiert. Unterstützt werden sie u.a. vom Kinderchor der Bruno-Frey-Musikschule, Leitung Ewald Bayerschmidt.

Die Aufführungen sind am Freitag, 17. Januar 2020, Samstag, 18. Januar 2020, und Sonntag 19. Januar 2020.
Die Aufführungen in der Aula der Gymnasien beginnen jeweils um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei!


Platzreservierungen sind ab Dezember 2019 über die Schulhomepage möglich.

Kontakte

Sekretariat

Frau Hannes / Frau Schmid

Telefon: 07351 51392

Fax: 07351 51394

E-Mail: wieland-gymnasium@biberach-riss.de


Bitte rufen Sie außerhalb der Pausen an, insbesondere nicht zwischen 9.00 und 9.15 Uhr.

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 7.15 - 9.15 und 10.50 - 12.45 Uhr        

nachmittags zusätzlich

Montag - Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

 

Wielandweb"Wir lernen durch Irren und Fehlen und werden Meister durch Übung, ohne zu merken, wie es zugegangen ist."

Christoph Martin Wieland, (1733 - 1813), Namensgeber unserer Schule, deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber.

 

Jobangebote für Schüler/innen

>>>> Wir suchen Helfer/innen bei der Gestaltung von Webseiten. Ein grundsätzliches Verständnis für Webapplikationen und ein Einarbeiten in Joomla (ähnlich wie Wordpress) wird erwartet. (10,- € / Stunde)

>>>> Fotografen/innen und Filmer/innen, die im kommenden Schuljahr schulische Veranstaltungen begleiten. (Bezahlung nach Auftrag)

Interessent/innen melden sich bitte bei Herrn Lange persönlich. Terminvereinbarungen über das Sekretariat. Nachfragen an ralph.lange@wieland-gymnasium.de

Bild des Monats

2019 11 Vielfalt Leben Acryl und Mischtechnik Kl7

Thema: "VIELFALT LEBEN", Acryl und Mischtechnik auf Leinwand. Klasse 7

Wir freuen uns über Spenden!

­

Förderverein der Freunde und Ehemaligen des Wieland-Gymnasiums Biberach e.V

Kreissparkasse Biberach
IBAN DE20 6545 0070 0000 0209 01
BIC SBCRDE66XXXLogo FV
Bitte vermerken Sie beim Überweisen, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen. Wenn Sie eine zweckgebundene Spende machen möchten (z.B. Donaufahrt, Kultur, Austausch...), dann vermerken Sie das bitte ebenfalls. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Besucherzähler

Heute 27

Monat 3161

Insgesamt 178535

Zähler seit Januar 2017.

Willkommen auf der Seite des Wieland-Gymnasiums Biberach

LangeIch begrüße Sie und Euch recht herzlich auf der Seite des Wieland-Gymnasiums. Unsere Traditionen reichen zurück auf das Jahr 1278 – hier findet sich erstmals die urkundliche Erwähnung eines lateinischen Schulmeisters in Biberach. Unser Namensgeber ist der Dichter und Aufklärer Christoph Martin Wieland (1733-1813), der im benachbarten Oberholzheim geboren wurde und einige Jahre in Biberach wirkte.

 Das Wieland-Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern heute eine bestmögliche gymnasiale Bildung bis zum Abitur. Wir verstehen uns als ein traditionelles und gleichzeitig modernes und weltoffenes Gymnasium im Herzen Oberschwabens, das seinen Schülerinnen und Schülern eine umfassende allgemeine Bildung vermittelt. Schüler, Eltern, Lehrer und Mitarbeiter in den vielfältigen Bereichen der Schule wirken in diesem Sinne zusammen.

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem Schule nicht nur Lern- sondern auch Lebensort ist. Das zeigt sich in unseren vielfältigen unterrichtlichen Angeboten und Profilen ebenso wie in unserem Ergänzungsangebot.

Ralph Lange, Schulleiter

"Zündfunken"-Vorstellungen leider ausgebucht

Wir freuen uns über so viel Resonanz - aber leider sind inzwischen beide Vorstellungen des Musicals Züdfunken ausgebucht.

 

Image

Thementage am WG: Bildungspartner unterstützen das Wieland-Gymnasium

191120 ThementageWEB

 Schüler/innen arbeiten in der Mediothek. Mit im Bild: Frau Jennen (Partner Stadtbücherei) und Herr Merz (WG)

Am vergangenen Dienstag und Mittwoch fanden am Wieland-Gymnasium nun zum vierten Mal die sogenannten Thementage statt. Dabei beschäftigten sich alle acht Jahrgangsstufen zentral an einem Termin mit zumeist fächerübergreifenden Inhalten. Dies bietet den einzelnen Jahrgängen die Möglichkeit wichtige Themen, die nicht fest mit einem Fach verknüpft sind zu behandeln.

Besonders an den Thementagen ist zudem, dass viele Bildungspartner aus der Stadt und der Region bei der Gestaltung eingebunden sind und dem Wieland-Gymnasium bei der Durchführung vieler Veranstaltungen helfen. Das Rote Kreuz Biberach bot als Vorbereitung für die Donaufahrt einen Erste-Hilfe-Kurs für die 9.Klasse an. Die Schüler der 8.Klasse durchliefen ein Verkehrserziehungsprogramm der Kreisverkehrswacht und wurden an der Hochschule Biberach in einem Tabellenkalkulationsprogramm geschult. Zudem begleitete Jugend Aktiv, die Schüler und Lehrer zu einem Teambuilding in die Kletterhalle Ulm. Zur Studienorientierung fuhr die Klassenstufe 11 an die Universität Tübingen, nachdem bereits am Tag zuvor zahlreiche Studenten und Vertreter interessanter Berufsgruppen ihr Studium bzw. ihren Beruf vorgestellt hatten. Die IHK Ulm und das Berufsinformationszentrum in Ulm boten den Schülern der 10.Klasse interessante Angebote zur Berufsorientierung.

Für die unteren Klassen lag der Schwerpunkt auf dem Methodenlernen und der Suchtprävention. Hierbei wurde das Wieland-Gymnasium durch das Braith-Mali-Museum, die Stadtbibliothek und die Caritas unterstützt.

Zahlreiche weitere Veranstaltungen losgelöst vom normalen Stundenplan rundeten das Programm der Thementage ab und boten den Schülern eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag. Ein herzliches Dankeschön an die Akteure fürs Planen und Durchführen. Ein besonderer Dank gilt Frau Braig für die Gesamtkoordination.

Text und Bild: S. Püschel / Danksagung R. Lange für die Schulgemeinschaft

 

Premiere: Pestalozzi Gymnasium und Wieland-Gymnasium erstmals gemeinsam in Genf

 GruppenfotoWEB

 

Nachdem der erste Kontakt zu den Austauschpartnern in Genf bereits zu Beginn des Schuljahres aufgenommen worden war, brachen die 31 WG- und PG-Schülerinnen und Schüler Anfang November erwartungsvoll in die französische Schweiz auf, wo sie an der École Moser herzlich in Empfang genommen wurden. Den Auftakt des abwechslungsreichen Programms bildete das gemeinsame Schlittschuhlaufen, bei dem das Eis endgültig gebrochen wurde. Das anschließende Wochenende verbrachten die jungen Biberacher in den Gastfamilien. Weitere Höhepunkte der Austauschwoche waren eine Stadtrallye und die Besichtigung der Chocolaterie Cailler. Abgerundet wurde das Programm durch den Besuch der UNO, in dessen Rahmen die Zuständigkeiten der Vereinten Nationen und ihre wichtige friedensstiftende Rolle in der Welt deutlich wurden. Neben diesen vielen spannenden Einblicken profitierten die Schülerinnen und Schüler aber auch in besonderem Maße durch das Erleben des französischsprachigen Schul- und Familienalltags von dieser ersten Austauscherfahrung. Die Achtklässler/-innen wurden begleitet von Doris Stiefet (PG), Kathrin Kohler (WG) und Ellen Röhrig (WG). Aus Sicht aller Beteiligten war diese erste Kooperation der Französisch-Fachschaften in Sachen Austausch ein voller Erfolg.

Text: Doris Stiefet (PG) und Kathrin Kohler. Fotos: privat

Sechs neue Schulsanis für das Wieland-Gymnasium

 

 HPNSchulsanis Schulkamera 26N 004

Nach dem Abschluss der Ausbildung zur Schulsanitäterin und zum Schulsanitäter konnte mit der Ernennung von sechs neuen Schulsanis durch Herrn Lange und der Leitung des Schulsanitätsdienstes die Lücke geschlossen werden, die am Ende des letzten Schuljahres durch den Weggang der Abiturienten entstanden ist. Der Schulsanitätsdienst ist nun wieder in voller Stärke einsatzbereit.

Vielen Dank für euer Engagement für die Schulgemeinschaft und herzlich willkommen in einem tollen Team!

Foto: Lange / Text: Plonka

Ein herzliches Dankeschön an die beiden Ausbilder der Schulsanitäter, Herrn Plonka und Frau Wildermuth für deren außerordentliches Engagement.

Ralph Lange

 

Herbstlicher Besuch im Ulmer Münster

 fccb4c82 656b 468a ae3c e5e7be324dee

 

Im Oktober besuchte die Kunstprofilklasse 7 zu Studienzwecken das Ulmer Münster. Nach der Besteigung des höchsten Kirchturms der Welt, bei der wunderbare Ausblicke auf Wasserspeier und gotisches Maßwerk möglich waren, und der Begehung und Betrachtung des Inneren, erweiterten zeichnerische Aspekte die Kenntnisse bezüglich typischer Merkmale der gotischen Architektur.

Eine zufällige, sehr herzliche Begegnung mit dem Bauhüttenmeister des Münsters, bescherte der Klasse abschließend eine unverhoffte Führung über die Anlage der Bauhütte und gewährte interessante und beeindruckende Einblicke in den Tätigkeitsbereich des Bildhauers und Denkmalpflegers. 

Text und Bild: Profilklasse 7 A. Bittner

 

Marlies Grötzinger zu Gast: Umwelt-AG beschäftigt sich mit Müllvermeidung

 191107 Grötzinger Umwelt AG web2

 

Marlies Grötzinger gestaltete für die Umwelt-AG des Wieland-Gymnasiums zwei Doppelstunden zum Thema Müllvermeidung und Recycling mit besonderem Schwerkunkt auf Plastikmüll. Grötzinger ist die zuständig für das Thema Umweltbildung im Abfallwirtschaftsbetrieb des Landratsamtes Biberach. Zum Teil war das Vorwissen der AG-Teilnehmer beträchtlich, sodass es viele Nachfragen zu Details und auch Diskussionen gab. Von Seiten der AG ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung unserer Arbeit in der AG.

Text und Bild: R. Lange

 

Wiederentdecken des eigenen Menschseins Ausstellungseröffnung des Kunstprojektes „VIELFALT LEBEN“ von Wieland-Gymnasium und Diakonie Biberach

Kunstausstellung Diakonie WEB

 

Mit der Ausstellungseröffnung „VIELFALT LEBEN“ im Haus der Diakonie fand das gemeinsame Kunstprojekt zwischen dem Wieland-Gymnasium und der Diakonie Biberach am 22.10.2019 seinen Höhepunkt: Die jungen Künstlerinnen moderierten die Eröffnung und zeigten den mehr als 60 Besucherinnen und Besuchern in einer eindrucksvollen Performance einerseits, welche Gefahren in der Ausgrenzung von Menschen liegen und andererseits welche Chancen darin bestehen, wenn man Verantwortung für sich und andere übernimmt.

Zum Auftakt des Kunstprojektes besuchte Thomas Opitz, der Geschäftsführer der Diakonischen Bezirksstelle im Sommer das Wieland-Gymnasium, um den Kunstprofilschülerinnen der 7. und 9. Jahrgangsstufe die Vielfalt und Facetten diakonischer Arbeit näher zu bringen. Unter der engagierten Federführung der Kunstlehrer Anika Bittner und Eduard Losing entwickelten Schülerinnen und Schüler 17 emotionsreiche und ausdrucksstarke Kunstwerke, die im Rahmen der Vernissage erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.  Die dabei entstandenen Aquarellmalereien sind so vielschichtig, wie die Lebensgeschichten, die die Schülerinnen inspirierten. Rhythmisch angeordnete, lebhafte Schriftzüge, sowie schwungvoll gesetzte, bunte Farbflecken überlagern einander und durchziehen die teils an Fotografien orientierten, teils frei gestalteten Bildmotive und luden die Besucherinnen und Besucher ein, beim Bestaunen der Malereien einen Teil ihres eigenen Menschseins wiederzuentdecken. 

Ralph Lange, der Schulleiter des Wieland-Gymnasiums und Thomas Opitz, bedanken sich bei den Schülerinnen, Frau Bittner und Herrn Losing für das gelungene Kunstprojekt und die beeindruckende Performance.

Die Acrylbilder haben im Haus der Diakonie eine Heimat auf Zeit gefunden und können nach vorheriger Anmeldung in der Wielandstraße 24 besichtigt werden: info@diakonie-biberach.de

(Text: Eduard Losing u. Thomas Opitz; Bild: Anika Bittner)

WG-Delegation auf Konferenz der Botschafterschulen für das Europäische Parlament in Erlangen

 1910 Botschafter Erlangen WEB

Am 23. Oktober trafen sich die Botschafterschulen des Europaparlaments in Erlangen zur Jahreskonferenz der Region Süd (Bayern und Baden-Württemberg). Mit dabei zum ersten Mal die Juniorbotschafterinnen Emma und Emilia und Seniorbotschafter Ralph Lange. Übrigens: Lust auf Europa? Dann mach bei den Botschaftern mit!

Text: Lange; Bild: EP-Büro Berlin

 

Das WG auf dem Wege zur Stärkung der Naturwissenschaften

ERASMUS+ - PROJEKT EXRECO 2017 - 2019

 

Im September 2017 startete das Wieland-Gymnasium ein Erasmus+-Projekt mit Namen „ExReCo“. Das Kürzel steht für die englischen Begriffe explore – research – communicate (erforschen – untersuchen - kommunizieren) und als Partner für dieses internationale Unterfangen wurden vier Schulen im europäischen Ausland gewonnen: „Rigas Valsts 3. gimnazija“ in Riga, Lettland, „Liceo ginnasio Guiseppe Cevolani“ in Cento, Ialien, „I Liceum Ogolnoksztalcace“ in Schweidnitz, Polen und „Foss videregående skole“ in Oslo, Norwegen.

 

Auslöser für das Projekt war die Überlegung, dass sich in unserer schnelllebigen Zeit das gesellschaftliche Leben in den nächsten Jahrzehnten stark wandeln wird, da Veränderungen durch Globalisierung und Digitalisierung in einer rasanten Geschwindigkeit ablaufen und der Arbeitsmarkt sich diesen Entwicklungen anpassen muss. Diesen Überlegungen folgend ergab sich, dass die Förderung vor allem des MINT Bereichs in höheren weiterführenden Schulen eine zentrale Aufgabe der Bildung ist. Begabte und interessierte Schüler müssen sowohl im naturwissenschaftlichen Unterricht als auch im Ergänzungsbereich einer Schule ihre Kompetenzen entdecken und entfalten können, um ihren Platz in der komplexen, technologielastigen Arbeitswelt zu behaupten.

 

Eine Analyse der Ausgangssituation ergab, dass die Zahl an Gymnasialschülern, die eine mathematische oder naturwissenschaftliche Ausbildung anstreben, nicht den Erwartungen und Bedürfnissen der (lokalen) Firmen an jungen Nachwuchskräften gerecht wird.

 

Als Folge wurde ein Optimierungsbedarf formuliert, der nicht nur innerschulisch und national angegangen werden sollte, sondern zur Erhöhung des Wirkungsgrads eine möglichst große Bandbreite an Ideen und Konzepten beinhalten sollte.

 

Um die angestrebten Ziele zu erreichen, wurden gegenseitige Besuche zum Zweck des Austauschs und der Weitergabe von „best-practice“-Beispielen der schulischen Profile und Aktivitäten im MINT- Bereich durchgeführt. Neben dem Einblick in den allgemeinen Schulbetrieb und den Aufbau des Bildungsplans der jeweiligen Schule, lag die Hauptarbeit bei den Lehrkräften der naturwissenschaftlichen Fachbereiche der jeweiligen Gastschulen. Sie bereiteten Exkursionen, Workshops und Hospitationsstunden vor, um den Gästen der Partnerschulen das Spektrum der schulischen und außerschulischen Aktivitäten in den Fächern des naturwissenschaftlichen Schulkanons und der extracurricularen Arbeitsgemeinschaften nahe zu bringen.

 

Neben dem praktischen Nutzen der Übernahme von Ideen zu Kursen und Ausgestaltung von MINT- Modulen, wurde die ganze Bandbreite der Herangehensweisen klar, die die fünf unterschiedlichen europäischen Länder eingeschlagen haben. Durch diese Vergleiche konnten Curricula der Schulen geschärft und erweitert werden und somit eine Qualitätsverbesserung im Allgemeinen, sowie auch des Unterrichts nachhaltig erreicht werden. Die Kommunikation zwischen allen Beteiligten führte zu einem größeren Verständnis der nationalen Gegebenheiten und kulturellen Unterschiede, so dass in einigen Fällen auch über das Projekt hinaus andauernden Freundschaften entstanden. Als willkommene Nebenwirkung führte die Verwendung der Kommunikationssprache Englisch zu einer Verbesserung der Sprachkompetenz aller Beteiligten.

 

Durch die Entfaltung und Entwicklung von Kompetenzen und Möglichkeiten profitierten Schulleitungen, Lehrkräfte, Schüler und schulische Partner gleichermaßen von dem Projekt.

Text: U. Semrau

 

WG-Forscher auf Experimenta in Heilbronn

191019 SFZ auf Dokumenta

 

Am 18. und 19. Oktober besuchten wir, Carina Braig (9B), Julius B. (9A) und Raphael Langen (9A), in Begleitung von Frau Mayer (Ch, B, NWT, BT) die Tagung des Schülerforschungszentrums in der Experimenta in Heilbronn. Dort stellten die SFZ-Schüler und wir unsere Forschungsprojekte vor und besichtigten die Ausstellung der Experimenta mit dem Schülerforschungszentrum. Anschließend hielten die Bundessieger von Jugend-Forscht einen Vortrag über ihr Projekt, von der Idee über den Bundessieg bis zum Start-up. Es wurden zudem Workshops angeboten, bei denen wir Bärtierchen mikroskopierten, einen zeichnenden Arduino-Roboter programmierten, eine mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzelle bauten und eine einfache Art der DNA-Analyse kennenlernen konnten. Abschließend können wir auf zwei interessante Tage zurückblicken, bei denen wir viele neue Erfahrungen sammeln und uns mit einigen anderen Forschern austauschen konnten.

Text: Carina, Julius und Raphael, Bild: Robin Schönegg

Ein Dankeschön an Frau Mayer für die Begleitung.

 

 

SMV bei Seminar im Kloster Bonlanden

 

SMV gesamt WEB

 

Traditionell verbrachten die Mitglieder der SMV des Wieland Gymnasiums zu Beginn des Schuljahres drei Tage im Kloster Bonlanden, um die Aktionen für das anstehende Schuljahr zu planen. Auch dieses Mal wurde in den unterschiedlichen Referaten sehr produktiv gearbeitet und viele tolle Aktivitäten sind nun bereits geplant. Dieses Jahr verzeichnete die SMV einen großen Zuwachs an neuen Mitgliedern, die für frischen Wind gesorgt haben und durch die auch einige neue Projekte ins Leben gerufen worden sind.

Es dürfen sich also alle auf ein actionreiches und spannendes Jahr freuen.

Text: Yule Maier & Luise Lis

Von meiner Seite aus ein herzliches Dankeschön an die Verbindungslehrer Kathrin Kohler und Andreas Bucher.

Bild: K. Kohler; Text: R. Lange

 

Stufe 12 organisiert 5er-Wochenende

 

190927 SMV Wochenende Bonlanden

 

Jahrgangsstufe 12 führte auch in diesem Jahr ein 5er-Wochenende durch. Von Freitag, 11. Oktober, bis zum Samstag, 12. Oktober, übernachteten die neuen 5er an der Schule. Am Abend gab es Spiele und Unterhaltung, am Samstagmorgen ein gemeinsames Frühstück. Vielen Dank an das 12er-Team für die Organisation, den Klassenpaten aus der 8. für die Unterstützung und den Kollegen Eger und Mütz für die Aufsicht und Mithilfe.

Bild: Leon Streveld; Text: R. Lange

 

Volle Kraft voraus - Spinning im Sportkurs

 191017 Spinning WEB

Als kleiner Exkurs zu Sportarten außerhalb der Turnhalle durften wir im „Impuls“ in Biberach eine Probestunde Spinning machen. Auf den Schwungrädern ist es ein ganz anderes Gefühl als auf normalen Fahrrädern oder Mountainbikes zu fahren. Unser Trainer Philippe verstand es super, uns in die Sportgeräte einzuweisen und mit Musik und viel Power zu motivieren. Die überwiegende Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler war, dass es Spaß gemacht hat und sehr anstrengend war. Vielen Dank an unseren Trainer und Rainer Fimpel vom Impuls, der uns diese besondere Sportstunde ermöglicht hat.

Text: Röhrig; Bild: Röhrig

 

Teilnahme an einer Olympiade?? Das geht auch ohne ein Super-Sportler zu sein…

Olympiade

 

Was du dafür brauchst? Spaß an den Naturwissenschaften und am Experimentieren. Jedes Jahr findet dazu die internationale Junior Science Olympiade statt.

Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler, die Jahrgang 2005 und jünger sind. Dazu musst du in der ersten Runde verschiedene Versuche durchführen, genau beobachten und diese dann erklären und Aufgaben dazu lösen. Um die Versuche richtig durchführen zu können bieten wir einen gemeinsamen Termin an:

            Freitag, 25.10.        von 11.00 – 12.30 Uhr     (Pädagogische Konferenzen)

            in Raum F 401

Am Samstag, den 9. 11. findet dann ein zweiter Termin zum Lösen der Aufgaben statt.

Wenn du die erste Runde erfolgreich bestehst, geht es weiter in der nächsten Runde, in der du dann einen Multiple Choice-Test bestehen musst. Weitere Informationen findest du unter www.ijso2020.de .

Bitte bei Frau Mayer, Herrn Kühne oder Frau Bernlöhr anmelden.

Text: D. Bernlöhr

 

Inspirationen aus dem Süden

Inspirationen 1 WEB

Inspirationen 2 WEBIm Rahmen der Eröffnung der Italienischen Wochen durch Oberbürgermeister Norbert Zeidler gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Städte Partner Biberach e.V. Hans-Bernd Sick am vergangenen Samstag, den 5. Oktober, im Eingangsfoyer des Rathauses wurde zeitgleich die Ausstellung unseres Kunstprofils „Inspirationen aus dem Süden“ eröffnet.

Diese beinhaltet zahlreiche im Kunstunterricht der Klassen 5 – 12 entstandene Werke, die das Thema „Italien“ kreativ – künstlerisch präsentieren.

Auf den Fotos sieht man links Fachbereichsleiterin Monika Bachner bei ihrer mit viel Elan und Sprachwitz vorgetragenen Einführung sowie rechts die ebenfalls mit Werken ihrer Schüler an der Ausstellung beteiligten Kunstlehrer Salla Kuhmo – Winkler und Eduard Losing. Auf den Fotos fehlt Anika Bittner, die ebenfalls beteiligt war.

Text/Bilder: M. Weigele

 

 

Ergänzungsangebote werden sehr gut angenommen

Die Wahl der Ergänzungsangebote ist abgeschlossen. Die Teilnehmerlisten hängen an einer Pinwand vor dem Rektorat (aus Datenschutzgründen veröffentlichen wir die Listen nicht auf der Homepage und hängen keine Listen von Förderkursen aus).

In diesem Jahr gab es  510 Buchungen von 393 Schülern. Das bedeutet, dass über die Hälfte der Schülerschaft ein Ergänzungsangebot gewählt hat. Dazu kommen 75 Buchungen für die Hausaufgabenbegleitung, 90 Buchungen von Abi-Crash-Kursen und  Einzelanmeldungen für die Deutsch-Förderkurse. Insgesamt kommen 37 Ergänzungsangebote, 5 Förderkurse, 2 Abi-Crash-Kurse, 3 Deutsch-Förderkurse und natürlich die Hausaufgabenbegleitung an allen Wochentagen zustande. Alles in allem sind das sehr erfreuliche Zahlen, die zeigen, dass unser Konzept auf einem sehr guten Weg ist.

Viel Freude mit den Angeboten.

R. Lange

 

 

KONSUMGEISTER

201920 Schweißkurs Kl10 WG 3

 

Vom 19. bis 20.09.2019 findet wieder das traditionelle Kunst-Schweißen mit Lothar Hudy am WG statt. Im vormittäglich-nachmittäglichen Wechsel arbeiten die SchülerInnen der Kunstprofilklasse 10 in zwei Gruppen im Werkhof zwischen den Kunstpavillons. Mit Herrn Hudy, dem „Künstler-Schweißer“ aus Calw, konnte das Wieland Gymnasium wieder einen Fachmann gewinnen, der das Projekt sowohl in handwerklich-technischer Sicht als auch bezüglich der künstlerischen Gestaltung sehr gut leitet. Aus einer großen Auswahl an geeigneten Schrottteilen gelingt es den SchülerInnen durch experimentellen Umgang mit dem Material die Fundstücke umzudeuten und in surrealistische figurative Wesen zu verwandeln. „KONSUMGEISTER“ haben wir die diesjährige Serie der entstehenden Figuren genannt. Diese transportieren das „Cadavre exquis“ in dreidimensionale Form. Als wichtige Vorarbeit ist der nun schon traditionelle Gang zum örtlichen Schrottplatz zu sehen. Arbeiten des spanischen Eisenplastikers Julio Gonzales waren im Zusammenspiel mit der Thematisierung der aleatorischen Verfahren eine Anregung. Die Fachschaft Kunst bedankt sich ganz herzlich beim Förderverein und dem RP Tübingen für die finanzielle Unterstützung, beim Kollegium des WG für die Ermöglichung und tatkräftige Unterstützung sowie bei der Firma Neudeck für die Anlieferung und Bereitstellung der Materialien.

Text und Bild: Anika Bittner

Auch von Seiten der Schulleitung ein Dank an den Förderverein, Herrn Hudy und die Fachschaft Kunst für Unterstützung und Organisation des Kunst-Schweißens.

Wave 2019 Germany: Elektroautos machen Stopp im Schulhof der Gymnasien

190918 wave trophy

Wave Germany 2019 ("die größte rollende E-Mobility-Veranstaltung der Welt") machte nicht nur Stopp in Biberach (die Presse berichtete), sondern startete ihre nächste Etappe vom Schulhof der beiden Gymnasien. Für die Schüler/innen war das in der großen Pause ein kleines Spektakel. Neben dem Elektro-Bully und der Elektro-Ente konnten auch Teslas bestaunt werden. An die Stadt Biberach herzlichen Dank an den Umweltschutzbeauftragten Maucher für die Initiative.

Text und Bild: Ralph Lange

Adresse

Wieland-Gymnasium Biberach
Adenauerallee 1–3
88400 Biberach an der Riß

Telefon: 07351 / 51392

Telefax: 07351 / 51394
E-Mail:
wieland-gymnasium@biberach-riss.de

 

botschafterschule

Bildungspartner

  • Boehringer Ingelheim
  • Kreissparkasse Biberach
  • Liebherr-Components
  • Museum Biberach
  • Stadtbücherei Biberach
  • Bildungspartner

Ausgezeichnete Berufsorientierung:

BORIS Berufswahlsiegel 2016-2021

Boris 2016

Partner im sportlichen Ergänzungsbereich

 

TG 3c Vollton 250

TTF Logo quer web

 

Austauschschulen

  • Collins Hill High School (Suwanee)
  • École Moser (Genf)
  • 1. Lyceum „Jan Kasprowicz“ ( Świdnica)
  • Xinzhong Senior High (Shanghai)
  • Austausch

 

Projekt EXRECO Explore - Research - Communicate (2017-2019)

Erasmusgefoerdert rgb